Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Dippmannsdorf: Wechsel an der Ortsspitze
Lokales Potsdam-Mittelmark Dippmannsdorf: Wechsel an der Ortsspitze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:22 25.02.2016
Klaus Gleisenring gibt den Ortsvorsitz in Dippmannsdorf ab. Quelle: MAZ-Archiv
Anzeige
Dippmannsdorf

Der langjährige Ortsvorsteher von Dippmannsdorf Klaus Gleisenring legt nach zwölf Jahren sein Amt nieder. Nachfolger soll der junge Vorsitzende des Bürgervereins, Christian Knie, werden. „Ich werde im März 65 Jahre alt, habe vor zwei Jahren das Amt des Haupausschussvorsitzenden des Stadt übernommen und will jetzt eine Sache machen, die aber richtig“, sagte Gleisenring der MAZ.

Er möchte jedoch sowohl im Ortsbeirat, als auch im Bürgerverein aktiv bleiben und als Stellvertreter fungieren. Mit dieser Entscheidung die am 3.März in der Sitzung des Ortsbeirates verkündet und beschlossen werden soll, ist in dem Flämingdorf ein Personalkarussell in Gang gesetzt worden. Denn nur eine Woche später, am 9.März, will Christian Knie sein Amt Chef des Bürgervereins zur Verfügung stellen. Wie es im Dorf heißt, soll es zwei Kandidaten für die Nachfolge geben.

Der Gastwirt Klaus Gleisenring, der seit 1979 die Gaststätte „Paradies“ am gleichnamigen Quellgebiet betreibt, glaubt, dass er vieles von dem, was er sich vorgenommen hat, in seiner Amtszeit erreicht habe. Ganz obenan stand für ihn dabei der Erhalt der Schule. Da Geleisenring dem Ortsbeirat erhalten bleibt, will er seinem Nachfolger Christian Knie falls nötig unter die Arme greifen.

„Als Vereinsvorsitzender weiß er, welche Themen wichtig sind. Mit Anfang 30 hat er noch genug Zeit, sich einzuarbeiten und dauerhaft für unseren Ort zu wirken“, sagt der alte Ortsvorsteher übe seinen designierten Nachfolger.

Von Andreas Koska

Im kleinen Rotscherlinde herrschte in dieser Woche reichlich Betriebsamkeit. Gemeint ist nicht der Verkehr auf der B 102, denn der rollt immer lang hin. Männer der Baum & Park Landschaftsbau GmbH Potsdam sind im Auftrag des Kreisstraßenbetriebes dabei, Platz für den schon länger geplanten Mitfahrerparkplatz (Park and Ride) zu schaffen.

28.02.2016
Potsdam-Mittelmark Ingenieurkammer beklagt Fachkräftemangel - Bauexperten setzen auf Nachwuchs

Viele Ingenieurstellen sind in Deutschland unbesetzt. Tendenz steigend. Um Nachwuchs für die Branche zu werben, veranstaltet die Brandenburgische Ingenieurkammer die Kampagne „Ingenieure treffen Schule“ im Oberstufenzentrum Werder. Bereits 100 Schüler haben ihr Kommen zugesagt.

25.02.2016
Brandenburg/Havel Jahreskonferenz der Landesarchäologie - Archäologen-Austausch in der FH Brandenburg

Einmal im Jahr treffen sich Brandenburgs Archäologen zur Jahreskonferenz. Dabei stellen sie ihre Forschungsergebnisse aus dem jeweiligen Vorjahr vor und tauschen sich untereinander aus. Am Donnerstag hat die diesjährige, zweitägige Tagung in der Fachhochschule Brandenburg begonnen.

25.02.2016
Anzeige