Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Drei Partner wollen ein Vereinsheim bauen
Lokales Potsdam-Mittelmark Drei Partner wollen ein Vereinsheim bauen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:51 14.11.2016
Der FC Blau-Weiß Stücken (in den dunklen Trikots) spielt in der 2. Kreisklasse D. Quelle: Christoph Laak
Anzeige
Stücken

In Stücken haben sich Fußballverein, Freiwillige Feuerwehr und Anglerverein zusammengetan, um den Sportplatz herzurichten und ein neues Vereinshaus zu bauen.

Die drei Partner haben politische Rückendeckung für ihr Vorhaben. Der Stückener Ortsbeirat sprach sich dafür aus. Auch die Gemeinde Michendorf ist mit im Boot und will zunächst 15 000 Euro für die Planung in den Etat für 2017 einstellen. Über einen entsprechenden Antrag der FBL-UWG-Fraktion muss die Gemeindevertretung aber noch entscheiden, was am 28. November passieren soll. Die Gesamtkosten für den Bau des Vereinshauses und die Herstellung des Sportplatzes werden auf 200 000 Euro geschätzt, sagte Ortsvorsteher Udo Reich (FBL-UWG). „Wenn die Vereine den Förderantrag stellen, kann es eine Förderung von bis zu 75 Prozent der Kosten geben“, so Reich. „Die Vereine wollen aber auch einiges in Eigenleistung machen.“ Laut Bauamtschef Christopher Gerhardt besteht etwa die Möglichkeit, über die Sportbund-Förderung einen Zuschuss zu bekommen oder über einen EU-Topf für ländliche Entwicklung.

Das alte, in den 1970er Jahren entstandene Vereinshaus des FC Blau-Weiß Stücken ist marode. „Dort muss etwas passieren, so geht es einfach nicht weiter“, sagte Reich. Das neue Haus, das die drei Partner gemeinsam nutzen wollen, soll auf dem ehemaligen Volleyballplatz am Sportstätten-Standort an der Seddiner Straße entstehen.

Neben dem Sportplatz für die Fußballer soll zudem eine Übungsbahn für die Stückener Feuerwehrleute angelegt werden, die dann dort den Löschangriff trainieren können. In dieser Wettkampfdisziplin feierten die Brandbekämpfer aus Stücken schon große Erfolge. „Sie sind Landesmeister und Vize-Bundesmeister im Löschangriff“, sagte Reich. Er geht davon aus, dass das Projekt 2018 umgesetzt werden kann.

Auf Fördermittel hofft die Kommune auch für ihr Vorhaben, die Michendorfer Sportstätte Hellerfichten auszubauen. Geplant ist unter anderem ein Kunstrasenplatz und ein neues Vereinsheim. Beides soll 2017 entstehen. Der Kunstrasenplatz sollte eigentlich schon fertig sein, die Gemeinde wollte sich aber die Chance auf Fördermittel nicht verbauen. Das zuständige Ministerium hatte zuvor davor gewarnt, ein Baubeginn ohne Förderzusage würde die Zuschüsse gefährden.

Von Jens Steglich

Am Wochenende haben die fünf Bad Belziger von Mellow Mind ihr Ticket nach Cottbus gelöst: sie dürfen am landesweiten Finale des Bandwettbewerbs Local Heroes teilnehmen. Nun warten in der Lausitz eine kritische Jury und ein großes Publikum. Das Quintett hofft auf viel Unterstützung aus der Heimat.

14.11.2016

Mit ihrer neue Milchtankstelle und einem Wurstautomaten direkt am Stall in Dietersdorf will die Agrargenossenschaft Feldheim das Bewusstsein für regionale Produkte stärken. Kunden sollen mit der Direktvermarktung auch die Augen für den wahren Wert landwirtschaftlicher Arbeit vor Ort geöffnet werden .

15.11.2016

Am späten Donnerstagabend kommt Besuch in eine Jugendwohngruppe in der Ortslage Seddin. Nur wenig später ist die 14-Jährige Marleen P. verschwunden, entwischt durch ein Fenster im Erdgeschoss. Seitdem fehlt jede Spur von dem Teenager, obwohl es ein paar Anhaltspunkte für ihren Aufenthaltsort gibt.

14.11.2016
Anzeige