Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Dusch- und Badeverbot in vier Wohnungen
Lokales Potsdam-Mittelmark Dusch- und Badeverbot in vier Wohnungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:15 10.10.2015
Duschen und Baden sind in den betroffenen Wohnungen vorerst verboten. Quelle: Joachim Liebe
Anzeige
Stahnsdorf

Erhöhte Legionellenwerte wurden bei der routinemäßigen Untersuchung des Trinkwassers in vier Wohnungen und zwei Technikräumen auf dem Schenkendorfer Weg 1-8 festgestellt, wobei der erlaubte Messwert in einer der Wohnungen um das bis zu 18-Fache überschritten wurde, wie das Kreisgesundheitsamt gegenüber der MAZ bestätigte. Die Mieter der betroffenen Wohnungen wurden sofort von der Hausverwaltung – den Berliner Wasserbetrieben BWB – von der Verunreinigung informiert und erhielten zunächst ein Dusch- und Badeverbot, da mit feinsten Wassertröpfchen eingeatmete Legionellen Lungenentzündung verursachen können. Für alle anderen Zwecke wie zum Trinken, Kochen oder Blumengießen könne das Wasser ganz normal weiter verwendet werden, versicherte BWB-Sprecher Stephan Natz. Bei der Ursachenforschung zeigte sich, dass die Vorlauftemperatur bei der zentralen Wassererhitzung zu gering gewesen war. Dies wurde behoben und in den Wohnungen wurden Einwegduschköpfe mit sterilen Filtern eingebaut. Am Montag wird ein Sachverständiger die Anlage untersuchen und in der Folge ein Gutachten erstellen, dessen Empfehlungen dann von der BWB umgesetzt werden, so Natz die weitere Vorgehensweise. Dabei könnte es sich etwa um eine Sterilisierung der internen Leitungen mit heißem Wasser oder Chlor handeln. „Das geht relativ kurz und schmerzlos“, so Natz. Die Entnahme der Wasserprobe war bereits am 29. September erfolgt, die Ergebnisse wurden Donnerstagnachmittag dem Gesundheitsamt und der BWB zugesandt, die unmittelbar die betroffenen Bewohner inform ierten. Bisher sind keine damit im Zusammenhang stehenden Erkrankungen bekannt.

Von Konstanze Kobel-Höller

Die Städtepartnerschaft zwischen Brück im Fläming und Spiŝská Belá in der Slowakei braucht eine Auffrischung. Darum wollen sich Brücker Stadtverordnete bemühen, die kürzlich zu einem Besuch in der Partnerkommune weilten.

12.10.2015

Andreas Kuhnert (SPD) legt sein Landtagsmandat nieder. Er scheidet damit zum 31. Oktober nach 25 Jahren Landespolitik aus dem Parlament. Sechs Mal in Folge wurde der Lehniner direkt in den Landtag gewählt. Jetzt will der ehemalige Pfarrer aus gesundheitlichen Gründen ruhiger treten: „Es geht mir nicht gut.“

12.10.2015
Potsdam-Mittelmark Innerparteiliche Querelen dauern an - SPD Brück braucht neue Spitze

Die Spitze des SPD-Ortsvereins Brück um Michael Klenke ist zurückgetreten. Denn der Unterbezirksvorstand Potsdam-Mittelmark hat einer beschlossenen Trennung von den Linther Mitgliedern nicht zugestimmt. Statt dessen sind Neuwahlen terminiert. Doch offenbar besteht kein gesteigertes Interesse an dem vakanten Chefposten.

12.10.2015
Anzeige