Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Ein Dorffest für den Zusammenhalt
Lokales Potsdam-Mittelmark Ein Dorffest für den Zusammenhalt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:52 27.05.2018
Elisa Riesenberg-Leo bastelt mit Elias Haisch. Der Künstler hatte Holzstücke für fantasievolles Werkeln spendiert. Quelle: Christine Lummert
Emstal

Schattenplätze waren am Sonnabend in Emstal besonders gefragt. „Das Wetter ist fast zu schön“, findet Ortsvorsteher Dirk Baatzsch. Gut, dass sich die Emstaler für ihre große Feier zum 825. Ortsjubiläum den Strand und die dazugehörige große Wiese am Emstaler Schlauch als Festplatz ausgesucht haben.

Vor allem die zahlreichen Kinder nutzen mit einem Sprung ins Wasser die Chance zur Abkühlung. Das Baden macht Spaß, aber auch sonst gab es für die jüngeren Festbesucher eine Menge zu tun. Vom Karussellfahren übers Büchsenwerfen, Eisessen, Hopseburg-Turnen bis zum Bestaunen der Feuerwehrtechnik war der Nachwuchs beschäftigt.

Ein Holzberg für die Fantasie

Am Bastelstand, der von Eckhard und Elias Haisch vom Lehniner Kunstverein am Klostersee betreut wurde, konnte zudem kreativ gewerkelt werden. Ausgangspunkt war ein kleiner Berg aus Holzstücken, aus denen sich die Kinder mit viel Fantasie die passenden Teile aussuchten, um am Ende einen Vogel oder einen Fisch als selbst gemachte und selbst bemalte Holzskulptur mit nach Hause nehmen zu können.

Am Strand und am Emstaler Schlauch wurde das 825-jährige Bestehen gefeiert. Quelle: Christine Lummert

Die Kinder hatten also gut zu tun und den übrigen Festbesuchern wurde auch nicht langweilig. Beim Kegeln ging es um alle Neune und mit ein bisschen Geschick konnte für die Liebste am Schießstand eine Blume errungen werden.

Schon vormittags um elf Uhr starteten die Emstaler und ihre zahlreichen Gäste in ihr Programm auf dem Festplatz. Bevor der Genthiner Musik-Express mit Blasmusik vor allem die ältere Generation erfreute, gaben Ortsvorsteher Dirk Baatzsch und Kloster-Lehnins Bürgermeister Uwe Brückner mit ihren Begrüßungsreden den offiziellen Startschuss in den Feiermarathon.

Monatelange Vorbereitung

Monatelang haben die Vereine des Dorfes und Bürger Hand in Hand in der Vorbereitung gearbeitet. Alte Fotos und Postkarten wurden gesammelt und Auszüge aus der Chronik in einer kleinen Ausstellung zur Historie des Ortes präsentiert. „Daraus können wir vielleicht eine Erweiterung unserer gedruckten Dorfchronik machen, denn die endet bisher mit der großen 800-Jahr-Feier vor 25 Jahren“, erklärt Baatzsch. Inzwischen ist einiges passiert.

Für einen großen Bücherverkauf haben die Emstaler alte Schmöker und neue Bestseller zur Verfügung gestellt, die nach Gewicht den Besitzer wechselten. „Für einen Euro gibt es ein Kilo Bücher . Das Geld soll in die Anschaffung eines neuen Spielgeräts für den Spielplatz am Badestrand fließen“, berichtet Christine Rosenkranz, die erst vor zwei Jahren nach Emstal zog, nicht zuletzt durch die Festvorbereitung im Dorfleben angekommen ist.

Kugelbrote sind begehrt

„Es geht bei unserem Fest ja auch darum, dass die Emstaler zusammenkommen sollen, um miteinander zu feiern“, sagt Baatzsch. Vom Kaffeetrinken am Nachmittag, mit Musikbegleitung vom Gesangsduo Reimann und Tanzvorführungen vom Showballett Butterfly sowie den Kurfürstlichen Tanzperlen vom Karnevalsverein, bis zum Abend- Tanz mit der Live-Band Tor 11 boten sich dazu viele Gelegenheiten.

Wer am Samstag keines der berühmten Emstaler Kugelbrote mehr ergattern konnte, für die der Ort auch über die Region hinaus bekannt geworden ist, dem bot sich am Sonntag noch einmal die Gelegenheit. Frisch aus den Lehmbacköfen in der Ortsmitte rollten da noch einmal diese leckeren Spezialitäten.

Von Christine Lummert

Die Jacke durfte ausgezogen bleiben, Helm und Handschuhe aber nicht. Trotz Hitze lieferten sich die Jugendwehren in Ziesar spannende Kämpfe im Amtsvergleich.

27.05.2018

Die ARD lässt die sechste Folge der Reihe mit Schauspieler Horst Krause unter anderem in Gröben drehen. Dort ist der Gasthof Naase beim Nachtdreh wieder Film-Kulisse für den „Gasthof Krause“. Ein Fest für alle Dorfbewohner soll es geben.

28.05.2018

Der Gutachterausschuss des Landkreises Potsdam-Mittelmark legte jetzt den Grundstücksmarktbericht für 2017 vor. Aus diesem geht eine weitere Steigerung der Baulandpreise hervor.

28.05.2018