Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Eiscafé auf der Insel wird Ende August eröffnet
Lokales Potsdam-Mittelmark Eiscafé auf der Insel wird Ende August eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:57 16.08.2016
So sieht das Eiscafé Isola Bella auf der Werderaner Insel momentan von innen aus. Quelle: Luise Fröhlich
Anzeige
Werder

Die Inneneinrichtung steht schon, aber bis die Gläser, der Kuchen und das Eis einziehen, dauert es noch ein bisschen. Inhaber des neuen Eiscafés auf der Werderaner Insel ist Buki, der das Restaurant Pane e Vino einen Steinwurf entfernt Unter den Linden 18 in Werder betreibt. Er rechnet mit einer Eröffnung Ende August. „Das wäre jedenfalls schön“, sagt er. Ein festes Datum gibt es noch nicht. Eigentlich wollte Buki die Tore des Eiscafés „Isola Bella“ an der Föhse schon nach der Baumblüte im Mai diesen Jahres öffnen, doch es kam immer wieder etwas dazwischen. „So ist das eben auf einer Baustelle“, sagt Buki.

Der Gastronom wird im Isola Bella hausgemachten Kuchen, Eis sowie Frühstück und Brunch anbieten. Im Inneren erinnert nichts mehr an das ehemalige Café an der Föhse, das vorher im Eckhaus in der Torstraße war. Der Boden und die Wände wurden komplett erneuert und heller gestaltet. Die Stühle und Bänke heben sich in einem knalligen rot vom hellen Fußboden ab. Noch sind die Fenster von innen mit Holz und Pappe abgeklebt, doch spätestens am Tag der Eröffnung wird jeder einen Blick in das Isola Bella werfen können.

Von Luise Fröhlich

Carsten Bredow (30) ist noch ein Anfänger im Werderaner Weingeschäft. Vor drei Jahren hat er den Garten seiner Oma übernommen und dort Obstbäume und Sträucher gepflanzt. Seit zwei Jahren verkauft er seine Weine auf dem Werderaner Baumblütenfest und hat eine Nische für sich gefunden. Mit dieser einen Frucht hat noch kein anderer experimentiert.

16.08.2016

Nach gut 20 Jahren seit ihrer letzten Reinigung und nach jüngsten Bauarbeiten für eine neue Glocke in der Locktower Kirche, hat die betagte Orgel dort nun eine Grundreinigung erhalten. Winfried Kuntz, der Bad Belziger Kantor und Orgelexperte, packte dabei tatkräftig mit an. Er gewann so auch einige neue Erkenntnisse zur Historie des Handwerks im Fläming.

16.08.2016

Die künftige Führung der Brücker Amtsverwaltung bleibt in der Schwebe. Aus formalen Gründen wurde am Montag die geheime Sitzung des Amtsausschusses abgebrochen. In ihr sollten Rechtsgutachten bewertet und über den Widerspruch des bei der Wahl unterlegenen Kandidaten entschieden werden. Nun drohen Wochen ohne offiziellen Amtsdirektor.

16.08.2016
Anzeige