Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Eislaufen am Gemünde – Tanzen auf der Fähre
Lokales Potsdam-Mittelmark Eislaufen am Gemünde – Tanzen auf der Fähre
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:41 28.11.2016
Die Zeichnung von Ralf Wilhelm Schmidt wird die Glühweintassen zur Premiere schmücken. Quelle: Foto: Schmidt
Anzeige
Caputh

Gleiten auf Kufen im Advent am winterlichen Gemünde, wärmender Glühwein aus Tassen mit einzigartigem Motiv und Tanz auf der Fähre – das hat es in Caputh so bisher noch nie gegeben. Einheimische und Gäste können sich zum 2. Advent auf ein buntes Programm am 3. und 4. Dezember ab 12 Uhr an der Uferpromenade in Caputh freuen.

„Der Verein Cool Tours lädt gemeinsam mit dem Fährhaus, der Remise, dem Hotel Landhaus Haveltreff und der Fähre erstmals zum nostalgischen Weihnachtsmarkt ein“, sagt Fährmann Karsten Grunow auf Nachfrage der MAZ. Dabei soll eine kleine Eisbahn am Hotel Haveltreff nicht fehlen. „Wir stellen unseren Hotel-Parkplatz zur Verfügung, und am Freitag wird die beauftragte Firma auf annähernd 50 Quadratmeter eine kleine Eisfläche zaubern, man kann Schlittschuhe ausleihen oder natürlich auch seine eigenen mitbringen“, sagt Uta Lucas, Inhaberin des Ringhotels. „Wir sind schon sehr gespannt, wie die neuen Angebote von den Besuchern angenommen werden und hoffen auf viele Gäste.“

Damit die Besucher den Glühwein aus kreativ gestalteten Tassen trinken können, hat der Betriebsleiter der Remise, Lars Thyrolf, den Künstler Ralf Wilhelm Schmidt um Mitwirkung gebeten. Schmidt, der sein Atelier unweit der Fähre betreibt, fertigte eine Bleistiftzeichnung vom Caputher Gemünde speziell für den Tassen- und Einladungsdruck für den ersten nostalgischen Weihnachtsmarkt in Caputh an. „Da nur noch wenig Zeit für die Zeichnung war, habe ich sofort Ideen gesammelt und mit Entwürfen begonnen“, sagt Schmidt. „Ich musste die Realität ein wenig verfälschen um sie für den Druck der Tassen und der Flyer formatgerecht in der Zeichnung umzusetzen. So stauchte ich sozusagen die Gebäude zusammen, um das gesamte Gemünde abbilden zu können.“ Der Künstler sponserte die Zeichnung als seinen Beitrag zum Gelingen der Premiere für den Weihnachtsmarkt. Schmidt wird sein Atelier zum Weihnachtsmarkt an beiden Tagen öffnen. „Das Bild steht nun im Schaufenster neben Eulen, Eichhörnchen und anderem Getier zum Verkauf“, sagt Schmidt.

Der Fährmann indes will mit Tanz, Musik und guter Laune auf seiner „Tussy II“ am Sonnabend ab 20 Uhr für ein unvergessliches Erlebnis sorgen. „Während der Disco bleibt die Tussy natürlich an Land, es gibt also keine Überfahrten“, sagt Grunow. Zuvor sind Familien zum Bummeln vorbei an weihnachtlich geschmückten Marktständen mit altem Handwerk, zum Singen mit dem Caputher Männerchor und Puppenspiel eingeladen. Putzige Alpakas sind zu bewundern und ein Kinderkarussell aufgebaut. Die Kosten des Marktes belaufen sich bisher auf annähernd 12 000 Euro, sagt Grunow. 2500 Euro haben die Gemeinde Schwielowsee, 6500 Euro Firmen aus der Region gesponsert.

Von Regine Greiner

Unbesonnen verhielt sich ein Radfahrer, der am späten Sonntagabend in Klein Glien bei Bad Belzig (Potsdam-Mittelmark) von der Polizei gestoppt wurde. Der Mann wurde so aggressiv, dass er den Polizisten sogar mit Schlägen drohte. Für sein aggressives Verhalten gab es einen „guten Grund“.

28.11.2016

So schnell schießen die Naturparkgegner nicht. Ein Austritt des Amtes Ziesar aus dem Naturpark Hoher Fläming steht in den Sternen. Verwaltungschef Norbert Bartels hat zwar die Grenzen infrage gestellt, will jedoch keinen Antrag beim Land ohne Votum der Kommunen stellen. Bei seiner Kritik am Naturpark bleibt der Amtsdirektor. Begrüßungsschilder lehnt er ab.

28.11.2016

Der erste Advent führt die Dorfgemeinschaft Reetz zusammen. Weil hauptsächlich in Eigeninitiative organisiert kommt das Programm gut an. Das bunte Treiben findet rund um die Brüning-Tanne in der Ortsmitte zusammen. Es dauerte jedoch einige Momente, ehe ihre Lichter erstrahlten.

28.11.2016
Anzeige