Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Erkrankter Bürgermeister legt alle Ämter nieder
Lokales Potsdam-Mittelmark Erkrankter Bürgermeister legt alle Ämter nieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:09 23.09.2016
Der schwer erkrankte Brücker Stadtchef, Karl-Heinz Borgmann, hat alle seine Ämter niedergelegt. Quelle: Andreas Koska
Anzeige
Brück

Der Brücker Bürgermeister, Karl-Heinz Borgmann (parteilos), hat jetzt der Amtsverwaltung Brück schriftlich seinen sofortigen Rücktritt von allen Funktionen und Ämtern mitgeteilt. Der seit Monaten schwer erkrankte 71-Jährige war 23 Jahre lang ehrenamtlicher Stadtchef in Brück sowie zuletzt auch Vorsitzender des Amtsausschusses. Borgmann leidet an Krebs und liegt inzwischen im Hospiz des Diakonissenhauses Lehnin.

Die Rücktrittserklärung des scheidenden Brücker Stadtoberhauptes hat der amtierende Amtsdirektor, Lars Nissen, am Donnerstagabend in der Sitzung des Brücker Hauptausschusses öffentlich verlesen.

Nachfolge noch nicht geregelt

Wer Borgmann als Stadtoberhaupt nachfolgen wird, ist noch nicht klar. Wie das Prozedere aussehen wird, können die Stadtverordneten bestimmen. Sie können einen Nachfolger aus ihrer Mitte benennen oder eine Ausschreibung starten. Bis das erledigt ist, übernimmt Michael Klenke (SPD) als Borgmanns Stellvertreter kommissarisch das Amt. Auch der Amtsausschuss wird einen neuen Vorsitzenden des Gremiums bestimmen müssen. Bis dahin amtiert der Planebrucher Bürgermeister, Ulf Dingelstaedt, als Vorsitzender.

Karl-Heinz Borgmann ging bislang offen mit seiner schweren Krankheit um. Im MAZ-Interview vor wenigen Wochen zog er auch eine Bilanz seiner langjährigen Arbeit.

Von Andreas Koska

Aus unbekannter Ursache hat es im Strohlager der Milchviehanlage Reetz gebrannt. 20 Kälber sind in Sicherheit gebracht worden, weil die Gefahr bestand, dass sich die Flammen ausdehnen. Ärgerlich: Der Tanker der heimischen Wehr ist schon vor einiger Zeit ausrangiert worden.

23.09.2016

In Ketzür steht die letzte Bockwindmühle im Altkreis Brandenburg. Ein rühriger Förderverein kümmert sich um das technische Denkmal. Das Handwerk des Windmüllers soll für die Nachwelt erlebbar bleiben.

23.09.2016
Bad Belzig Tag der Sauna in Borkheide - So macht schwitzen richtig Spaß

Seit Jahrhunderten ein Mittel, sich gesund und fit zu halten: Schwitzen in der Sauna. Samstag ist „Tag der Sauna“. Vier Sauna-Fans aus dem Hohen Fläming erzählen, warum sie davon so begeistert sind.

23.09.2016
Anzeige