Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Beelitzerin nach Großbrand tot aufgefunden
Lokales Potsdam-Mittelmark Beelitzerin nach Großbrand tot aufgefunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:29 21.10.2015
Auf der Suche nach der vermissten Beelitzerin sind Ermittler der Polizei am Mittwoch ins Obergeschoss des Brandhauses vorgedrungen und haben den grausigen Fund gemacht. Quelle: Steglich
Anzeige
Beelitz

Jetzt ist es Gewissheit: Die Beelitzerin, die seit dem Brand in ihrem Wohnhaus vermisst wird, ist tot. Ermittler der Kriminalpolizei haben sie am Mittwochnachmittag im Flur des Obergeschosses gefunden. „Hundertprozentige Sicherheit, dass es sich um die Vermisste handelt, muss noch eine rechtsmedizinische Untersuchung bringen“, sagte ein Polizeisprecher. Die Ermittler haben aber keine Zweifel daran. Sie hatten am Mittwoch doch den Versuch unternommen, im ausgebrannten Haus in Beelitz nach der vermissten Bewohnerin zu suchen und waren ins Obergeschoss vorgedrungen.

Die vermisste 86-Jährige wohnte im Obergeschoss. Weil die Decke akut einsturzgefährdet ist, stützt eine Baufirma sie mit Balken von unten ab, um den Zutritt des Obergeschosses zu ermöglichen. Die Ermittler arbeiteten sich Zentimeter um Zentimeter durch den Brandschutt, um Spuren zu finden und die Brandursache zu ermitteln. Die Ermittler, die gegen Mittwochmittag am Haus das Vorgehen berieten, waren seit Tagen davon aus gegangen, dass sich die vermisste Beelitzerin bei Brandausbruch am vergangenen Donnerstag in ihrem Wohnhaus in der Clara-Zetkin-Straße befand.

Weil das ausgebrannte Haus einsturzgefährdet ist, sollte nach Polizeiangaben vom Montag das Haus eigentlich Schritt für Schritt abgetragen werden, um Gewissheit über das Schicksal der Beelitzerin zu bekommen. „Beim Abtragen des Hauses wäre die Gefahr aber zu groß, dass Spuren verschüttet werden. Wir wollen deshalb nun doch den Versuch unternehmen, ins Obergeschoss vorzudringen“, sagte Kriminalhauptkommissar Niendorf.

Von Jens Steglich

Die gute Nachricht zuerst: Bislang ist der befürchtete Ausbruch der Schweinepest in Brandenburg ausgeblieben. Dennoch sind vor allem Jäger zu erhöhter Aufmerksamkeit aufgerufen, denn Wildschweine gelten als potenzieller Übeträger der gefährlichen Tierseuche.

21.10.2015

Das Luxushotel-Anlage Resort Schwielowsee ist pleite. Dort wartet man nun auf die Eröffnung des Insolvenzverfahrens. Im November soll es soweit sein. Der ehemalige Resort-Chef Axel Hilpert muss auf seinen persönlichen Prozess dagegen noch etwas länger warten – die zuständige Strafkammer hat derzeit einfach keine Zeit.

21.10.2015

Es war Liebe auf den ersten Blick, der die Neu-Lühnsdorferin Lisa Kienow mit der Kirche vor ihrer Haustür verbindet. Nun hat die Restaurierungsstudentin ihr künstlerisches Talent in die Waagschale geworfen, um das Gotteshaus zu erhalten. Ortschronist Fritz Moritz hat dafür nicht lange betteln müssen.

24.10.2015
Anzeige