Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Erneut Feuer im Wiesenburger Altreifenlager
Lokales Potsdam-Mittelmark Erneut Feuer im Wiesenburger Altreifenlager
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:37 21.08.2016
Die nächste Wiesenburger Brandruine. Quelle: FFW Bad Belzig
Anzeige
Wiesenburg

In der Nacht zum Sonntag hat es erneut auf dem Gelände des ehemaligen Kreisbetriebes für Landtechnik gebrannt. Wieder ist eine Lagerhalle des insolventen Reifenhandels in Flammen aufgegangen. Kurz nach 0.30 Uhr waren die Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Wiesenburg/Mark alarmiert worden. Sie bekamen einmal mehr Unterstützung von Kameraden aus Bad Belzig, die mit der Drehleiter anrückten.

Nachbarn hatten das Feuer entdeckt und gemeldet. Als die Feuerwehrleute vor Ort eintrafen, stand das 15 x 22 Meter große Gebäude schon in Vollbrand, das Dach stürzte ein. Eine Wasserversorgung aus dem Gewerbepark wurde organisiert und nach einer Stunde war der Brand laut Einsatzleitung unter Kontrolle. Gleichwohl dauerten die Löscharbeiten – später mit deckendem Schaum über dem schmokenden Gummi den ganzen Sonntag an. Niemand ist zwar verletzt worden und der Rauch hat sich hauptsächlich vom Ort weg über den Acker verzogen. Der Sachschaden lässt sich noch nicht beziffern.

Niedergebrannt. Quelle: René Gaffron

Die Ursache muss erst geklärt werden. Brandstiftung scheint freilich naheliegend. Denn es handelt sich um das dritte Feuer binnen fünf Monaten an der Stelle. Zwar haben die Ermittler am Sonntag Vormittag bereits mit den Befragungen der Anwohner begonnen. Die Kriminaltechniker, die Spuren suchen, werden aber erst im Lauf der Woche erwartet, wenn der Brandort betreten werden kann.

In der Nachbarschaft ist das Klima gereizt. Denn eigentlich hatten die Anrainer gehofft, dass der Abriss der Brandruinen von Ostern und Himmelfahrt sowie der Abtransport einiger Reifen von dem Gelände für Entspannung sorgen wird. Augenscheinlich ist die Gefahr noch nicht gebannt.

Von René Gaffron

Potsdam-Mittelmark Sommerakademie der „2. Lebenshälfte“ - Vorträge und Exkursionen für Ältere

Wissen, Wellness und Walking fürs Gehirn – bei der Sommerakademie des Fördervereins Akademie „2. Lebenshälfte“ kommen Senioren vom 22. bis 26. August voll auf ihre Kosten, wenn sie zum Beispiel Krokodilen ganz nah ins Auge gucken oder mehr über den Lebenslustbetonten griechischen Philosophen Epikurs wissen wollen. Die Kontaktstellen Nuthetal, Kleinmachnow und Potsdam haben ein pralles Wochenprogramm aufgestellt.

21.08.2016
Brandenburg/Havel Auf den Namen Hodika getauft - Einbaum besteht Jungfernfahrt

Der Nachbau eines frühzeitlichen Einbaums ist wassertauglich. Hinter dem Boot, das auf den slawischen Mädchennamen Hodika getauft wurde, liegt eine erfolgreiche Jungfernfahrt auf der Havel. Ende Oktober erhält der Einbaum seinen endgültigen Platz auf dem Burghof in Ziesar. In der Nähe war vor rund 80 Jahren das Original entdeckt worden.

21.08.2016

Wegen des Aufruhrs um die Wahl von Amtsdirektor Christian Großmann ist Karl-Heinz Borgmann verärgert und in Sorge um das Amt Brück. Dabei entwickelt sich das Planestädtchen prächtig, findet der Bürgermeister. Er setzt sich weiter für seine Stadt und das Amt ein, gleichwohl er an Bauchspeicheldrüsenkrebs leidet. Auch dazu äußert er sich im MAZ-Gespräch.

20.08.2016
Anzeige