Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Erster Elternabend zur neuen Gesamtschule
Lokales Potsdam-Mittelmark Erster Elternabend zur neuen Gesamtschule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:03 07.11.2017
Das Gymnasium Treuenbrietzen wird zur Gesamtschule und lädt zur ersten Elternversammlung. Quelle: Michaela Weiss
Anzeige
Treuenbrietzen

Nach der jüngsten Genehmigung durch das Bildungsministerium des Landes Brandenburg für eine neue Gesamtschule in Treuenbrietzen steht für die örtliche Arbeitsgruppe nun die Umsetzung des Konzeptes im Mittelpunkt. Die im Süden Potsdam-Mittelmarks bislang nicht verfügbare Schulform, in der Schüler auch in 13 Jahren bis zum Abitur gelangen können, soll zum neuen Schuljahr 2018/19 im bisherigen Gymnasium starten.

Die Arbeitsgruppe, die aus Schulleitung, Eltern, Stadtverordneten, Vertretern der Verwaltung und einer externen Beratung besteht, sowie die Stadt Treuenbrietzen als Schulträger laden vor allem interessierte Eltern und Schüler der aktuellen sechsten Klassen – aber auch Lehrkräfte – aus der Fläming-Region für Freitagabend nun zu einer ersten Informationsveranstaltung zum neuen Schulmodell ein.

Ziel sei es, allen Schülern der Region wohnortnah ein breites Bildungsangebot zu machen. Sie sollen im ländlichen Raum die gleichen Chancen erhalten, wie im dichter besiedelten Norden des Landkreises, wo ebenfalls neue Gesamtschulen entstehen.

Für das neue Modell in Treuenbrietzen sollen „von Anfang an alle einbezogen werden und gemeinsam an einem Strang ziehen“, sagt Bürgermeister Michael Knape (parteilos). Eine Vernetzung aller Beteiligten am Übergang zur neuen Schulform soll über einen Schulmanager koordiniert werden. Dafür ist bereits eine eigene Personalstelle ausgeschrieben.

Die Versammlung zur neuen Gesamtschule findet statt am Freitag ab 19 Uhr in der Aula des Gymnasiums „Am Burgwall“ in Treuenbrietzen.

Von Thomas Wachs

Potsdam-Mittelmark Investor will zehn Millionen Euro in Michendorf investieren - Kita-Kinder und Senioren in einem Haus

Ein Berliner Investor will in Michendorf zehn Millionen Euro in den Bau eines Gebäudes investieren, unter dessen Dach eine Kita und eine Senioreneinrichtung eingerichtet werden sollen. Die Michendorfer Gemeindevertreter haben am Montagabend nach kontroverser Debatte die Weichen für das Vorhaben gestellt.

07.11.2017

Sechs Männer der Kreishandwerkerschaft Potsdam sind im Märkischen Gildehaus Caputh am Montagabend überrascht worden. Bei einer Mitgliederversammlung wurden sie für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement mit Ehrennadeln und Ehrenzeichen ausgezeichnet. Sie alle setzen sich für die Zukunft des Handwerks ein.

07.11.2017
Brandenburg/Havel Brauhaus in Brandenburg an der Havel - Das Schmerzker Hebenbräu ist angezapft

Brandenburg an der Havel hat ein neues regionales Produkt. Im Ortsteil Schmerzke wurde am Dienstag ein Brauhaus eröffnet. An zwei Tagen in der Woche ist in der ehemaligen Feuerwache Brautag für das süffige Hebenbräu. Die Nachfrage ist jetzt schon groß. Das Erfolgsrezept ist ein Betriebsgeheimnis.

07.11.2017
Anzeige