Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Fähre soll Karfreitag wieder fahren
Lokales Potsdam-Mittelmark Fähre soll Karfreitag wieder fahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:16 24.03.2018
Bis Karfreitag ist die Caputher Fähre voraussichtlich noch gesperrt. Quelle: Bernd Gartenschläger
Anzeige
Caputh

Die Seilfähre „Tussy II“ muss etwas länger an Land bleiben als gedacht, wie Fährmann Karsten Grunow am Mittwoch gegenüber der MAZ bestätigte. Grund dafür ist einerseits das Wetter: Regen, Schnee und Minusgrade haben dafür gesorgt, dass die Instandsetzungsarbeiten nicht wie geplant durchgeführt werden konnten. „Dazu ist krankheitsbedingt auch noch Personal ausgefallen“, berichtet Karsten Grunow. Letztlich fehlte bis zum gestrigen Tag die Farbe, mit der die Außenhaut der Fähre aufgehübscht werden sollte. Die Farbe sei teilweise nicht verarbeitungsfertig angeliefert worden, so der Fährmann, der gleichzeitig Ortsvorsteher von Caputh ist.

Seit 3. März ruht der Fährverkehr zwischen Geltow und Caputh, weil das Schiff zur turnusmäßigen Tüv-Untersuchung musste. Hieß es anfangs noch, die „Tussy II“ könnte schon am kommenden Montag wieder betriebsbereit sein, nannte Karsten Grunow zuletzt den Karfreitag als Ziel. Schon vorher erklärte er, dass es je nach Urteil und Auflagen der Prüfer länger dauern könnte. In der kommenden Woche soll ein kleiner Kran kommen, der das Dach der Fähre abnimmt. Für die Arbeiten ist sie komplett eingerüstet worden. Wenn die Fähre dann wieder im Wasser schwimmt, steht noch eine letzte Tüv-Prüfung aus. Um das Urteil sorgt sich Karsten Grunow allerdings nicht. „Auch die anderen Untersuchungen sind gut gelaufen“, sagte er. Bis kommende Woche Freitag sollen dann auch die Rampen in frischer Farbe glänzen. „Dazu sind wir bislang noch gar nicht gekommen“, so der Fährmann.

Für die „Tussy II“ ist es die vierte Tüv-Prüfung, seit sie 1998 in Berlin zu Wasser gelassen wurde. Traditionell wird die Untersuchung im Anschluss für eine Generalüberholung genutzt. Einige Teile am Motor, der Kupplung und dem Schiffswendegetriebe wurden aufgetauscht. Am Fahrdeck wurden Schweißarbeiten durchgeführt – das alles im aufgebockten Zustand auf der Geltower Seite des Gemündes. Am 9. Juni will Karsten Grunow den 20. Geburtstag seiner Fähre groß feiern.

Von Luise Fröhlich

Die Zahl der Einbrecher, Auto- und Fahrraddiebe war im vergangenen Jahr rückläufig. Das geht aus der Kriminalstatistik der Polizeidirektion West für 2017 hervor. Doch deren Leiter Peter Meyritz macht zugleich auf die Zunahme von Gewalt- und Rauschgiftdelikten aufmerksam.

21.03.2018

Die Treuenbrietzener Bürgerbeteiligung hat im Rahmen des Bundesprojektes „Transformbar“ eine nächste Runde absolviert. Gut besucht war der „Markt der Beteiligung“ am Dienstagabend. Dort fand unter anderem eine Live-Umfrage statt. Erste Erfolge aber auch neue Herausforderungen auf dem Weg zu einer „Beteiligungskultur“ zeichnen sich ab.

19.04.2018
Brandenburg/Havel Luftschlag gegen Nadelfresser - Forstbehörde ordert Hubschrauber

Nur noch ein paar Tage, dann schlüpfen die ersten Fortschädlinge der Saison. Bei Niemegk ist mit einem massenhaften Auftreten des Nonnenfalters zu rechnen. Deren Raupen sollen aus der Luft bekämpft werden. In der Wenzlower Heide ist ein anderer Nadelfresser ins Visier der Behörden geraten.

21.03.2018
Anzeige