Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Fährunfall: Nur eine Kleinigkeit vergessen
Lokales Potsdam-Mittelmark Fährunfall: Nur eine Kleinigkeit vergessen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:49 12.10.2015
In die Havel gestürzt. Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Potsdam/ Caputh

Ein 61-jähriger Autofahrer rutschte Freitagnachmittag kurz vor dem Anlegen der Fähre in Caputh mit seinem Geländewagen von der Fähre in die Havel.

Der Wagen durchbrach eine Schranke und landete mit der Front voraus im Fluss, das Heck blieb zum Teil noch auf der Fähre.

Die Schranke wurde dabei beschädigt. Der Fahrer aus Caputh konnte sich selbst befreien und kletterte rechtzeitig aus dem Auto klettern. Verletzt wurde niemand.

Jetzt steht auch fest, wie es zu dem Unfall kommen konnte: Das Auto rutschte während der Fahrt ins Wasser, weil die Handbremse nicht angezogen war, wie ein Polizeisprecher am Samstag mitteilte.

Zur Galerie
Fährunglück in Caputh (Potsdam-Mittelmark): Am Freitag, 9. Oktober 2015, rutscht ein Auto von der Fähre Caputh ins Wasser. Der Fährverkehr muss vorübergehend eingestellt werden.

Strecke bei Caputh wieder frei

Für die Bergung des Autos war der Verkehr auf dem Gemünde über Stunden gesperrt. Seit Samstagmorgen laufe alles wieder wie gewohnt, sagte der Polizeisprecher.

Siehe auch: Unfälle an Fähranleger in Brandenburg | Eine Krähe auf der „Tussy 2“

Von MAZonline

Volkmar Paul hat einen ebenso persönlichen wie offenen Brief an die Kanzlerin geschrieben. Denn wegen der Flüchtlingskrise treiben ihn Sorgen um. Mit seinen Zweifeln ist der CDU-Mann nicht allein. Den Anlass seines Schreibens schildert er besonders eindrucksvoll.

12.10.2015
Potsdam-Mittelmark Abwasseranschluss: Verbände verschicken neue Bescheide - 6500 Eigentümer sollen nachzahlen

Die Zweckverbände „Der Teltow“ und „Mittelgraben“ verschicken bis Ende des Jahres neue Bescheide für alte Abwasseranschlüsse, die in den 1990er Jahren bis Anfang der 2000er Jahre gebaut wurden. Nach jetzigem Stand müssen in den beiden Verbandsgebieten insgesamt etwa 6500 Grundstückseigentümer für den damaligen Anschluss nachzahlen.

09.10.2015
Potsdam-Mittelmark Polizeibericht für das Potsdamer Umland am 9. Oktober - Einbrecher im Musikraum

Filmreife Szenen spielten sich am Freitagmorgen im Stahnsdorfer Gymnasium ab. Ein Einbrecher war um kurz vor 7 Uhr in den Musikraum der Schule eingestiegen. Seine Beute legte er sich fein säuberlich zurecht. Doch dann erwischten Lehrer den Mann, der aus dem Fenster sprang und sich auf und davon machte.

09.10.2015
Anzeige