Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Fahrer im Führerhaus eingeklemmt
Lokales Potsdam-Mittelmark Fahrer im Führerhaus eingeklemmt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:49 30.12.2015
Im Einsatz. Quelle: dpa
Anzeige
Michendorf

Zwei Lastkraftwagen stießen am Mittwoch gegen 3.25 Uhr an der Ausfahrt von der Autobahnraststätte Michendorf-Süd auf die A 10 (Richtung Frankfurt/Oder) zusammen. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war ein niederländischer Sattelzug mit belgischem Auflieger an der Ausfahrt aufgefahren. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem Mercedes-Laster mit Anhänger, der auf der Lastspur in Richtung Frankfurt/ Oder unterwegs war und in das Heck des Sattelzugs krachte. Der Mercedes kam nach links von der Fahrbahn ab und prallte in die Mittelleitplanke. Dabei wurde das Führerhaus stark beschädigt und der Fahrer eingeklemmt. Rettungskräfte befreiten den Mann und brachten ihn in ein Potsdamer Krankenhaus. Der Fahrer des Sattelzugs konnte sein Fahrzeug auf dem Standstreifen anhalten. Während des Rettungseinsatzes war die Fahrbahn in Richtung Frankfurt /Oder bis 4.55 Uhr vollständig gesperrt. Der Verkehr staute sich auf fünf Kilometer Länge. Zur Bergung des eingeklemmten Fahrers musste auch der linke Fahrstreifen der Gegenfahrbahn (Richtung Magdeburg) für 40 Minuten voll gesperrt werden. Bei dem Unfall entstand erheblicher Sachschaden.

Werder: Zwei Betrunkene beschmieren Grundstücksmauer

Zeugen meldeten der Polizei am Dienstag gegen 23.30 Uhr zwei Männer, die gerade dabei waren, in der Eisenbahnstraße eine Grundstücksmauer mit Farbe zu besprühten. Als ein Streifenwagen der Polizei eintraf, flüchtete einer der Tatverdächtigen. Den zweiten Schmierer erwischten die Polizisten. Der 34-jährige Werderaner war erheblich alkoholisiert und pustete 2,84 Promille. Gegen den Mann wird nun wegen Sachbeschädigung ermittelt.

Werder: Radler stürzte und verletzte sich am Kopf

Ein 49-jähriger Radfahrer stürzte am Dienstag gegen 16.30 Uhr in der Potsdamer Straße und zog sich dabei ersten Erkenntnissen nach eine leichte Verletzung am Kopf zu. Wie sich bei der Befragung herausstellte, war der Radler am Bürgersteig hängen geblieben und aus dem Gleichgewicht geraten. Ein Rettungswagen behandelte den Mann und brachte ihn für weitere Untersuchungen in ein Krankenhaus. Die Polizei nahm den Unfall auf und empfiehlt in diesem Zusammenhang das Tragen eines geeigneten Fahrradhelmes, um das Risiko von Kopfverletzungen zu minimieren.

Teltow: Autofahrer pustete 2,17 Promille

Bei einer Verkehrskontrolle am Mittwoch gegen 3.15 Uhr in der Mahlower Straße erwischten Polizeibeamte einen alkoholisierten Skoda-Fahrer. Der 35-jährige Mann pustete 2,17 Promille und musste sein Auto stehen lassen. Die Beamten nahmen den Fahrer zur Blutprobenentnahme mit ins Klinikum und stellten seinen Führerschein sicher.

Von MAZ online

Wenn andere frei machen und irgendwo hinfahren, um sich zu amüsieren, ist Familie Bleifuß längst da. Zeit zur Erholung hat die Schausteller-Dynastie in dritter Generation aus Klausdorf (Potsdam-Mittelmark) kaum. Der Betrieb mit Karussel, Autoscooter und Imbisswagen tingelt monatelang durch Orte in Nah und Fern. Ein Porträt über Menschen, die lieben, was sie tun.

02.01.2016

Die Gortzer Kirchenglocke läutet in dieser Silvesternacht erstmals elektrisch ins neue Jahr. Ein Magnetantrieb hat das klassische Läuteseil abgelöst. Außerdem werden auf Initiative des Fördervereins die Zeiger der Turmuhr per Funksteuerung in Bewegung gesetzt.

30.12.2015

Schnell zum Jahresende noch etwas Gutes tun: Wenn andere Menschen überlegen, wie sie ihr Gewissen reinigen können, tun passionierte Blutspender das, was sie das ganze Jahr über tun – sie geben ihren Lebenssaft für den guten Zweck. In Treuenbrietzen fanden sich am Dienstag 50 Menschen ein, um sich anzapfen zu lassen.

30.12.2015
Anzeige