Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Feuerwehr-Nachwuchs steht bereit

Kuhlowitz/Preußnitz Feuerwehr-Nachwuchs steht bereit

Um die Zukunft ihrer Ortsfeuerwehr müssen sich die Einwohner in Bad Belzigs Ortsteil Kuhlowitz/Preußnitz aktuell keine Sorgen machen. Denn der Nachwuchs steht hoch motiviert in den Startlöchern. Bei aller Euphorie: Die räumlichen Bedingungen für die Kameraden könnten dennoch besser sein.

Kuhlowitz 52.1265003 12.6296149
Google Map of 52.1265003,12.6296149
Kuhlowitz Mehr Infos
Nächster Artikel
Potsdams Umland leidet unter Stau und Abgas

Stefan Bundschuh (l.) mit dem Nachwuchs der Feuerwehr.

Quelle: Christiane Sommer

Kuhlowitz/Preußnitz. Um die Zukunft ihrer Ortsfeuerwehr müssen sich die Einwohner in Bad Belzigs Ortsteil Kuhlowitz/Preußnitz aktuell keine Sorgen machen. Denn der Nachwuchs steht hoch motiviert in den Startlöchern. In den zurückliegenden zwei Wochen haben die Mädchen und Jungen bereits erfolgreich die ersten offiziellen Wettkämpfe absolviert. Kinder- und Jugendwart Stefan Bundschuh ist stolz auf seine Schützlinge, die Feuer und Flamme für die Feuerwehr sind.

Der erste Wettkampf dem sich die Kinder stellten, hat in heimischen Gefilden stattgefunden. „Während des 15. Pokallaufs von Kuhlowitz/Preußnitz“, erklärt Ortsvorsteher Candy Schulze. In der Altersgruppe der unter Zehnjährigen war der Nachwuchs sogar so erfolgreich, dass er den Siegerpokal ergatterte.

Lieblingsthema Feuerwehrknoten

Joy Mehlitz aus Kuhlowitz ist eine der Starterinnen in dieser Altersklasse. Voller Begeisterung erzählt sie von Schläuchen, Kupplungen und Feuerwehrknoten. „Meine Mama war früher auch bei der Feuerwehr“, bemerkt die Neunjährige – und ist im nächsten Moment schon bei ihrem Lieblingsthema: Feuerwehrknoten. „Ich habe die manchmal zu Hause an meinen Schnürsenkeln geübt“, erzählt die Schülerin weiter. „Wir hatten früher eine sehr erfolgreiche Frauengruppe“, ergänzt Schulze. Ausbildung, Studium und Familiengründung haben jedoch dazu geführt, dass die Gruppe aufgegeben werden musste. Jetzt ruhen alle Hoffnungen – auch die der ehemals aktiven Mütter – auf den Kindern.

„Meine Eltern sind nicht in der Feuerwehr“, sagt Leonie Völker. „Mir macht es trotzdem großen Spaß.“ Mittlerweile ist der 13-Jährigen das Feuerwehrtraining genau so wichtig, wie ihr langjähriges Hobby. Leonie liebt Pferde und geht reiten.

Der Nachwuchs beim Training

Der Nachwuchs beim Training.

Quelle: Christiane Sommer

Die Idee, den Nachwuchs für die Feuerwehr zu werben, entstand vor zwei Jahren während des Dorffests. Das Vorhaben der Mütter und Väter kam den Kindern damals gerade recht. „Ich wollte schon immer mit meinem Papa mit“, erzählt Jamie Bundschuh. Unmittelbar danach standen 13 Kinder im Alter zwischen sechs und 16 Jahren erwartungsvoll bereit, so dass die Umsetzung der Idee auch gar nicht mehr aufgeschoben werden konnte. Stefan Bundschuh wurde zum Kinder- und Jugendwart berufen und die spielerische Ausbildung des Nachwuchses begann – obwohl die räumlichen Bedingungen für die Blauröcke im Ort nicht ideal sind.

So ist das Einsatzfahrzeug in einem umgebauten Stallgebäude in Kuhlowitz stationiert und der Unterricht des Nachwuchses muss im Gemeinderaum in Preußnitz erfolgen. Um die Situation für die wissensdurstigen Kinder zu verbessern, hat der örtliche Feuerwehrverein begonnen, einen leerstehenden Raum im Dachgeschoss des Gemeindehauses herzurichten. Bis zur Fertigstellung wird jedoch noch einige Zeit vergehen. Noch braucht der Fußboden einen neuen Belag und die Wände frische Farbe.

Ortswehrführer und Ortsvorsteher sind stolz auf den Nachwuchs

Noah Mehlitz, Piere Liero und Jamie Bundschuh sind mit ihren sechs Jahren aktuell die Jüngsten in der Gruppe. „Wir haben schon mit richtigem Feuer geübt“, erzählen die Jungs. „In einer Schale und mit Zielscheiben.“ Und Jugendwart Stefan Bundschuh ergänzt: „Kommt Wasser ins Spiel, sind die Kinder kaum zu halten.“

Die Mädchen und Jungen wissen aber auch, dass ein zukünftiger Feuerwehrmann noch sehr viel mehr können muss. „Man muss sich zum Beispiel. mit der Einsatztechnik auskennen“, sagt der 13-jährige Janek Kracht. Ortswehrführer Matthias Kaatz und Ortsvorsteher Candy Schulze sind jedenfalls stolz auf den wissbegierigen Nachwuchs.

Von Christiane Sommer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg