Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Feuerwehr-Nachwuchs zeigt großen Eifer

Reetz Feuerwehr-Nachwuchs zeigt großen Eifer

Übersichtlich war die Beteiligung der Erwachsenen beim Fläming-Pokallauf der Feuerwehren in Reetz (Potsdam-Mittelmark). Kurzerhand gingen die Schiedsrichter mit an den Start. Um so größer war der Andrang und der Einsatzeifer beim Nachwuchs.

Voriger Artikel
Von Hoeneß bis Hitler: Comiczeichner stellt aus
Nächster Artikel
Eltern wollen um eine weitere Klasse kämpfen

Der Feuerwehr-Nachwuchs war mit Eifer dabei.

Quelle: eva loth

Reetz. „So eine kurze Liste hatte ich in 36 Jahren noch nie!“ – so kommentierte Burkhard Brüning die recht übersichtliche Beteiligung der Erwachsenen am diesjährigen Flämingpokallauf in Reetz. Der Wehrführer der Gemeinde Wiesenburg/Mark hält seit Jahr und Tag mit die organisatorischen Fäden bei der Traditionsveranstaltung in seinem Heimatort in dere Hand.

Während bei den Kindern und Jugendlichen der Zeitplan noch richtig überzogen wurde, gingen bei den Männern beim Löschangriff nass (nach TGL) vier bzw. (nach DIN) fünf Mannschaften an den Start. In beiden Disziplinen siegte die Mannschaft aus Tryppehna. Um die mangelnde Resonanz wenigstens etwas auszugleichen, wurde schließlich ein Schiedsrichterkollektiv noch auf die Bahn geschickt.Dafür gab es bei der Siegerehrung eine Ehrenurkunde.

Andrang herrschte derweil bei den Kindern und Jugendlichen. Da stellten viele Wehren nicht nur eine, sondern mehrere Mannschaften. Mit viel Einsatz und Elan absolvierten alle die gestellten Aufgaben. Auch wenn nicht immer alles klappte, was bei den Jüngsten mitunter Enttäuschung und Tränen hervorrief.

Trost kam dann meist von den älteren Kameraden und Betreuern an der Strecke. „Wichtig, ist, erst mal alles richtig zu machen“ sprachen sie den Kleinen gut zu. Schließlich war es anstrengend, die Strecke samt Balken und Hinderniswand zu laufen, die Schläuche richtig anzukuppeln an der Handpumpe alles zu geben und obendrein mit dem Wasserstrahl noch das Ziel zu treffen.

Für das doch optimistische Zeichen bedankte sich Ortswehrführer Steffen Teuber. Alle Teilnehmer erhielten eine Urkunde und die Besten natürlich Medaillen und Pokale. Mit Dorfchefin Marion Gante war er sich einig: „Ihr seid unsere Zukunft“! Und mit dem Nachwuchs hat die traditionsreiche Feuerwehrsportveranstaltung wohl doch eine Perspektive.

Von Eva Loth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg