Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Feuerwehr feiert 140. Gründungstag
Lokales Potsdam-Mittelmark Feuerwehr feiert 140. Gründungstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:20 19.09.2016
Diverse Vorführungen prägten das 140. Jubiläumsfest der Treuenbrietzener Feuerwehr, wie hier zur Hilfe nach Rauchvergiftung. Quelle: Andreas Koska
Anzeige
Treuenbrietzen

Die Treuenbrietzener können ruhig schlafen. Sie sind bei der Feuerwehr der Stadt in guten Händen. Das konnten Besucher am Sonntagnachmittag beim Feuerwehraktionstag aus Anlass des 140. Gründungstages feststellen. Auf dem Platz am Gerätehaus zeigten die rund 30 aktiven Kameraden aus Treuenbrietzen, unterstützt durch Blauröcke aus den Ortsteilen ihr Können. Ein Holzschuppenbrand war ebenso schnell gelöscht wie der Brand eines Feuerwehranhängers. „Darauf habe ich gehofft, denn das Auto, das den Hänger gezogen hat, gehört mir“, sagt Marcel Kraft lächelnd während der flammenreichen Übung.

Der Chef der Stadtfeuerwehr zeigte sich mit der Resonanz des Aktionstages zufrieden. „Ich glaube, dass wir hier sehr anschaulich zeigen, dass unsere Arbeit sich verändert hat“, erzählt Kraft. „Nur noch 30 Prozent der Einsätze betreffen reine Brandbekämpfung. Im Fokus steht heute vielmehr die technische Hilfeleistung“, stellt der Feuerwehrmann fest.

Gäste schneiden Autodach ab

Die Floriansjünger baten auch ihre Gäste, Hand anzulegen. Sie durften ein Fahrzeug mit einem Spreizgerät aufschneiden und das Dach abnehmen. „Damit sollten sie eine Ahnung davon bekommen, wie schwer manch ein Einsatz ist“, sagt Marcel Kraft über den Zweck der Übung. Besonders spektakulär war dann die Höhenrettungsaktion der Katastrophenschutzeinheit des Kreises. Die Kameraden um den Brücker Jan Stuwe demonstrierten von einer Drehleiter aus, wie das schwere Manöver abläuft.

Jan Stuwe aus Brück bereitet die Vorführung zur Höhenrettung vor. Quelle: Andreas Koska

Sodann war es Zeit für die viele Kameraden und ihr Gäste, die Erbsensuppe aus der Gulaschkanone des Rietzer Radfahrervereins zu löffeln oder die Oldtimerfahrzeuge aus der Sammlung der Bad Belziger Oldtimer-Crew zu bewundern. Hein Dieter und seine Mitstreiter waren mit einem SW 14 und einem TLF 16, Baujahr 1961, angereist. Mit beiden Fahrzeugen, an die eine Spritze aus dem Jahr 1927 sowie eine Drehleiter ebenfalls aus dieser Zeit angekoppelt waren, bereicherten die Bad Belziger schon am Vormittag die Wagenparade zum Festumzug.

Feuerwehr-Oldtimer auch aus Bad Belzig bereicherten das Jubiläumsfest in Treuenbrietzen. Quelle: Andreas Koska

An der Rundfahrt durch die Stadt nahmen rund 30 historische und vor allem heutige Fahrzeuge teil. Neben den Oldtimern war dabei ein original amerikanisches Feuerwehrauto der Blickfang. Es ist in Privatbesitz eines Treuenbrietzeners, aber ansonsten in Berlin in einer Halle deponiert. Nicht nur mit Blick auf die Geschichte der Ortswehr, die 1876 aus dem örtlichen Turnverein hervorging, ist Wehrführer Marcel Kraft zufrieden. „Dem technischen Fortschritt und einem Träger, der hinter seiner Feuerwehr steht, ist es zu verdanken, dass wir auch heute sagen können, wir sind technisch gut gewappnet“, lobt der Ortswehrführer die Stadt als Träger des Brandschutzes.

Von Andreas Koska

Zur nötigen Neuverpachtung ihrer Burg Rabenstein hat die Gemeinde Rabenstein/Fläming jetzt ein Exposé gebilligt. Mit dem vom Amt Niemegk in Auftrag gegebenen Papier soll nach der überraschenden Kündigung des bisherigen Pächters schnellstmöglich ein neuer Betreiber gefunden werden. Zuvor muss allerdings noch Reparaturrückstau beseitigt werden.

19.09.2016

Die Wusterwitzer Jugendfeuerwehr gibt es seit 25 Jahren. Die Truppe ist ständig auf der Suche nach neuen Mitstreitern. Die Reihen müssen aufgefüllt werden. Die jungen Brandschützer lernen neben dem Feuerwehrhandwerk auch die ethischen Werte des Berufes kennen. Und sie sind mit Eifer bei der Sache.

19.09.2016

Noch bis zum 26. September können sich junge Bands für den Fresh’n’Loud-Bandcontest im Jugendhaus Carat in Kleinmachnow bewerben. Am 8. Oktober findet der Ausscheid statt. Erster Preis ist ein Auftritt beim Benefizkonzert „Rock am Kanal“ 2017 in Teltow

19.09.2016
Anzeige