Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Feuerwehr bekämpft zwei Brände gleichzeitig
Lokales Potsdam-Mittelmark Feuerwehr bekämpft zwei Brände gleichzeitig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:52 02.08.2018
Zwei Böschungsbrände legten den Verkehr auf der A2 lahm. Quelle: Julian Stähle
Lehnin

Am Mittwochnachmittag mussten die Wehren aus dem Amt Lehnin (Potsdam-Mittelmark) zu zwei Bränden gleichzeitig ausrücken. An der Autobahn 2 brannten gegen 18 Uhr zwischen Netzen und Brandenburg sowie zwischen Wollin und Brandenburg zwei Böschungen.

Die Feuerwehren aus dem Amt Lehnin mussten am Mittwochabend gleich zwei nah beinanderliegende Bränden löschen. Die Feuerwehr geht von einem Zigarettenstummel als Brandursache aus.

Die gesamten Löschzüge aus Netzen, Nahmitz, Werder (Havel), Lehnin und der Berufsfeuerwehr Brandenburg waren mit etwa 20 bis 30 Einsatzkräften vor Ort, so der stellvertretende Gruppenleiter der Feuerwehr-Leitstelle Brandenburg, Burghard Pötzsch.

Zigarettenstummel als Ursache?

Die Flächen von jeweils etwa 250 Quadratmetern waren in unmittelbarer Nähe der Autobahn ausgebrochen. Burghard Pötzsch geht deshalb von unachtsam weggeworfenen Zigarettenstummeln aus, die die Brände ausgelöst haben könnten.

„Es ist grob fahrlässig bei diesen Wetterbedingungen eine Zigarette wegzuwerfen“, sagte er der MAZ. Ein Sprecher der Polizeidirektion West geht dagegen von wetterbedingten Bränden aus. Dass die Feuer durch einen abgebrannten Zigarettenstummel ausgelöst wurden, wollte aber auch er nicht ausschließen.

Brand-Frühwarnsystem funktioniert

Eine Gefahr bestehe nun nicht mehr, so Pötzsch. „Das Frühwarnsystem funktioniert sehr gut“, sagte er. Deshalb seinen die Einsatzkräfte früh vor Ort gewesen.

Von MAZonline

Der bisher ehrenamtlich besetzte Posten des Kreisbrandmeisters von Potsdam-Mittelmark ist ab dem 1. August ein hauptamtlicher. Jens Heinze tritt ihn als Nachfolger von Herbert Baier an.

01.08.2018

Es die Geschichte hinter der Geschichte: Der Brand bei Rietz am Dienstagabend wäre womöglich schlimmer ausgegangen. Ein leicht bekleideter Feuerwehrmann aus Ferch hat die Flammen in Schach gehalten.

01.08.2018

Kein Grund zur Aufregung mehr in Kirchmöser. Dort wurde zwar eine Granate aus dem 2. Weltkrieg entdeckt. Aber Fachleute haben sie schon sicher abtransportiert.

01.08.2018