Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Feuerwehr und Bagger als Helfer in der Not
Lokales Potsdam-Mittelmark Feuerwehr und Bagger als Helfer in der Not
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:16 17.09.2015
Feuerwehrleute bergen das Pferd aus dem Wassergraben bei Nichel. Quelle: FFW Treuenbrietzen
Anzeige
Nichel

Retter in der Not für ein verunglücktes Pferd waren ein Baggerfahrer und rund 20 Feuerwehrleute am Montag. Mit Technik und vereinten Kräften hievten sie das Tier auf einer Koppel bei Nichel aus einem Wassergraben. Dort war der 27 Jahre alte Wallach hineingerutscht und konnte sich nicht mehr aus eigener Kraft befreien. Eine Unterkühlung drohte.

Als der mit Pflegearbeiten am Graben befasste Baggerfahrer das verunglückte Pferd durch Zufall entdeckte, setze er gegen 11.40 Uhr einen Notruf ab. Feuerwehrleute aus Treuenbrietzen und Schlalach eilten herbei. „Mit Hilfe von Schläuchen und dem Bagger gelang es, das Pferd aus dem Graben zu fischen“, erzählt Einsatzleiter Jens Heinze von der Feuerwehr Treuenbrietzen.

Decken und Strahler der Feuerwehr wärmen das rechtzeitig gerettete Pferd. Quelle: FFW Treuenbrietzen

Mit Decken und Scheinwerfern wärmten die Einsatzkräfte anschließend das mehr als 550 Kilo schwere Tier und halfen ihm wieder auf die Beine. Unklar ist, wie lange es schon in der misslichen Lage war. Tierärztin Patrizia Romanazzi aus Niebel war ebenfalls zum Unfallort geeilt und stabilisierte den Kreislauf des Pferdes mit einer Spritze. Der Wallach blieb nach erster Einschätzung unversehrt. „Vesuv ist halt ein Steher, es geht ihm gut, er steht jetzt auf dem Hof in der Box und frisst schon wieder“, sagt Hans-Joachim Nitschke am Montagnachmittag der MAZ. Der Betreiber des Pferdehofes Nitschke in Jeserig dankt dem Baggerfahrer und den Feuerwehrleuten für die Rettung.

Einst ein erfolgreiches Springpferd

Immerhin war Vesuv einst ein erfolgreiches Springpferd, das vor allem mit Reiterin Ina Wachsmuth vor mehr als zehn Jahren einige Erfolge erringen konnte. „Jetzt genießt er bei uns sein Altenteil“, erzählt Nitschke. Er hatte für die Grabenarbeiten einen Teil des Koppelzaunes bei Nichel umgesetzt, um Bewegungsfreiheit für den Bagger zu schaffen. „Ausgerechnet dort wollte Vesuv dann wohl durch, weil vielleicht das Gras auf der anderen Seite des Grabens saftiger schmeckt“, sagt der Pferdehalter.

Von Thomas Wachs

Potsdam-Mittelmark Am Wochenende steigt das Kreiserntefest in Zauchwitz - Wie der Kern aus dem Kürbis geholt wird

Auch wenn die Erträge der Landwirte in diesem Jahr eher mäßig ausgefallen sind, wird am Wochenende groß gefeiert. In Zauchwitz auf dem Hof der Familie Syring steigt das 19. Kreiserntefest. Besucher können zum Beispiel die mittelmärkischen Kreismeisterschaften im Leistungspflügen miterleben und zusehen, wie eine Maschine Kürbiskerne erntet.

14.09.2015

Die Tagesstätte „Tausendfüßler“ ist ab sofort als Integrationseinrichtung in Bad Belzig zugelassen. Sieben Jungen und Mädchen brauchen derzeit die sonderpädagogische Förderung. Neben den Gruppenerziehern schenkt ihnen Heilpädagoge Steffen Köbke zusätzliches Augenmerk.

17.09.2015
Potsdam-Mittelmark Obstanbaufläche im Land Brandenburg deutlich geschrumpft - Bauern ernten weniger Äpfel

Zum Start der Brandenburger Apfelernte am Montag auf einer Plantage am Obstpanoramaweg in Werder gehen die Bauern zwar von einer guten Ernte aus, doch mit weniger Erträgen als im Vorjahr. Aber die Zuversicht kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Anbaufläche in und um Werder in den vergangenen Jahren dramatisch geschrumpft ist.

17.09.2015
Anzeige