Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Feuerwehr warnt vor brüchigen Eisflächen
Lokales Potsdam-Mittelmark Feuerwehr warnt vor brüchigen Eisflächen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:50 02.03.2018
Training für den Notfall: Die Freiwillige Feuerwehr Wiesenburg übt die Rettung auf dem zugefrorenen Winkelteich im Park. Quelle: Feuerwehr Wiesenburg
Anzeige
Wiesenburg

Die Gelegenheit kommt nicht so oft: Doch bei 12 Grad Celsius Tiefsttemperatur in den vergangenen Nächten sind fast alle Gewässer im Hohen Fläming mehr oder weniger erstarrt.

Deshalb haben die Kameraden der freiwilligen Feuerwehr Wiesenburg in dieser Woche die Rettung auf dem gefrorenen Winkelteich im Wiesenburger Park geübt. Ausdrücklich mit Eigensicherung, welche an oberster Stelle stand.

Die freiwillige Feuerwehr Wiesenburg übt Rettung auf dem Winkelteich im Park. Quelle: Feuerwehr Wiesenburg

Auf Leitern liegend, mit denen das Gewicht verteilt werden sollte. Denn bei der Gelegenheit kontrollierten die Floriansjünger außerdem die Dicke des Eises. Es waren lediglich sieben Zentimeter und konnte nicht belastet werden.

Neben den Einsatzkräften warnt deshalb das Ordnungsamt ausdrücklich vor dem Betreten der Flächen. „Die Eltern werden gebeten, ihre Kinder zu belehren“, sagt Amtsleiter Jens-Uwe Werner.

Übung: Vorsichtig geht es voran. Quelle: Feuerwehr Wiesenburg

Von René Gaffron

Brücks Stadtverordnete beschließen den Haushalt 2018 einstimmig. Die Stadt wächst. Das betrifft auch die Steuereinnahmen und die Ausgaben für den Nachwuchs. Neben Schulcampus und Freizeitstätten gibt es aber noch mehr Investitionsbedarf.

02.03.2018

Für Eltern in Kloster Lehnin ist es nicht immer leicht, Betreuungsplätze für ihre Kinder zu finden. Die Kommune denkt deswegen schon lange an die Erweiterung einiger ihrer Kitas. Jetzt zieht das Diakonissenhaus mit seiner Evangelischen Kita in Lehnin nach und plant 15 weitere Plätze. Ins Auge fasst der Träger dafür ein bestimmtes historisches Gebäude.

02.03.2018

Die Neu-Auflage des Fläming-Reiseplaners und mehr Zusammenarbeit mit Bloggern sind nur zwei Vorhaben, die der Tourismusverband Fläming dieses Jahr angehen will. Überhaupt setzt der Verband vermehrt auf das Internet und die sozialen Medien setzen. In Dahnsdorf (Potsdam-Mittelmark) wurden die Projekte vorgestellt.

02.03.2018
Anzeige