Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Feuerwerk und viel Programm im Park
Lokales Potsdam-Mittelmark Feuerwerk und viel Programm im Park
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:51 13.08.2017
Farbenfrohes Finale beim Wiesenburger Parkfest ist stets das Feuerwerk über dem Schlossteich. Quelle: Dirk Fröhlich
Wiesenburg

In dem Sommer, der keiner ist, standen zumindest die Organisatoren des Parkfestes mit Petrus im Bunde. Als sich die Sonne am Nachmittag den Weg durch die Wolken gebahnt hatte, lockte sie zumindest die Einheimischen hinaus. Gäste aus der Ferne waren diesmal nicht so viele. Sie haben es indes gerade etwas schwer, den Ort zu erreichen.

Am Schloss- und Inselteich hatten örtliche Vereine, Institutionen und privates Engagement obendrein zu vielfältiger Interaktion eingeladen. Ein Dutzend Stationen waren vor allem Ufer aufgebaut und tatsächlich gut besucht. Wahlweise per Kahn oder in bunten begehbaren Bällen – Aquazorbing genannt – konnte das Gewässer erkundet werden. Die Petrijünger vom Anglerverein „Perle des Flämings“ präsentierten um die Ecke die Fische, die sie für gewöhnlich vor Ort hegen.

Am Winkelteich informierte der Anglerverein „Perle des Flämings“. Quelle: Dirk Fröhlich

Das kompakte Bühnenprogramm am Sonnabendnachmittag nun zum zweiten Mal wieder auf der Plattform am Café von Simone Rosse fand vor allem bei den reiferen Semestern großen Anklang. Moderator Hansjoachim Fröhlich präsentierte die einheimischen Ensemble – von Chorgemeinschaft über Tanzgruppe „Herbstzeitlose“ bis zum Jugendblasorchester. Die Auftritte vor heimischer Kulisse sind nach wie vor Höhepunkte im Jahr, wie sie unisono verkündeten. Ortsvorsteher Bernd Müller (SPD), Irina Seeger und Daniela Rabinowitsch, die vor allem für die Organisation verantwortlich zeichnen, wird’s freuen.

Die Tanzgruppe „Herbstzeitlosen“ trug zum Kulturprogramm im Park bei. Quelle: Dirk Fröhlich

Derweil abends Tanzmusik live und von Konserve Trumpf war – unterbrochen vom traditionellen Feuerwerk. Ein wenig mehr an Form und Farbe hat das Spektakel gehabt, schätzte das zahlreich auf der Terrasse erschienene Publikum ein. Gezündet wurde diesmal rhythmisch zu klassischen Klängen. Gegen Sternenregen am Firmament ist letztlich wirklich nichts einzuwenden.

Von René Gaffron

Einmal im Jahr lernen die jüngsten Ketzürer das Ein-mal-Eins der Rockmusik. Gleich vor der Bühne in der alten Kiesgrube gab es am Samstag beim Open-Air-Festival „Ketzür rockt“ den besten Anschauungsunterricht. Vom wilden Headbanging bis zur leidenschaftlich gezupften Luftgitarre war alles dabei.

13.08.2017

Der Streit um das Elterngeld in Potsdam-Mittelmark erreicht den Bundestagswahlkampf. Die bündnisgrüne Annalena Baerbock kritisiert den Landrat Wolfgang Blasig (SPD) scharf. Dieser müsse dafür sorgen, dass entweder das Elterngeld fristgemäß ausgezahlt oder zumindest ein Abschlag gewährt werde. Alles andere sei „ein Unding“.

13.08.2017

Neben den Süßkirschen hat der Spätfrost im April die Äpfel besonders hart getroffen. Das macht sich jetzt kurz vor Erntestart natürlich bemerkbar. Auf den Märkten in Werder geistert die Frage umher, ob es denn Äpfel geben wird. Die Antwort des Obst- und Gartenbauvereins lautet: Ja. Nur werden sie nicht so lange reichen wie sonst.

13.08.2017