Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Fläming: Drei Akteure in Staatskanzlei dabei

Ehrenamtler von Ministerpräsident gewürdigt Fläming: Drei Akteure in Staatskanzlei dabei

Anlässlich des Welttages des Ehrenamtes haben Landtag und Landesregierung am Samstag zum 11. Brandenburger Ehrenamtsempfang geladen. Unter den rund 100 Gewürdigten waren auch drei Akteure aus dem Fläming bei der Veranstaltung auf Einladung von Landtagspräsidentin Britta Stark und Ministerpräsident Dietmar Woidke (beide SPD) dabei.

Voriger Artikel
Fasziniert von Rummeln und Trappen
Nächster Artikel
Bad Belzig: Ruine wird gerettet

Gerhard Belitz hat als ehrenamtlicher Naturschützer auch spezielle Techniken zur Mahd sensibler Orchideenwiesen entwickelt.

Quelle: NABU

Potsdam. Hohe Würdigung für drei ehrenamtlich aktive Männer aus dem Fläming. Gerhard Belitz, Christian Pietrucha und Benjamin Stamer waren am Sonnabend in die Potsdamer Staatskanzlei geladen. Dort würdigten Brandenburgs Ministerpräsident, Dietmar Woidke (SPD), und Landtagspräsidentin, Britta Stark (SPD), beim 11. Brandenburger Ehrenamtsempfang rund 100 Männer und Frauen aus dem gesamten Land für ihre freiwilliges Engagement zugunsten der Allgemeinheit.

Seit Jahrzehnten leidenschaftlicher Naturschützer

Gerhard Belitz aus dem Treuenbrietzener Gemeindeteil Schwabeck hat sich seit Jahrzehnten beruflich wie privat dem Naturschutz verschrieben. Bis zum Ruhestand vor elf Jahren war der frühere Meister für Landtechnik von 1998 an für die Naturwacht im Naturpark Nuthe-Nieplitz und ab 2001 für den Naturpark Hoher Fläming tätig. Landschaftspflege und Artenschutz blieben für den 69-Jährigen auch im Ruhestand die große Leidenschaft. Der Umbau ausgedienter Trafo-Türme in vielen Fläming-Dörfern zu Eulen- und Fledermausquartieren sind ebenso sein Verdienst, wie die von ihm entwickelten speziellen Arbeitsmethoden zur regelmäßigen Mahd wertvoller Orchideenwiesen im Naturpark Hoher Fläming.

Vielseitig engagiert

In der Staatskanzlei als Ehrenamtler gewürdigt wurden am Sonnabend aus dem Fläming neben Gerhard Belitz auch Benjamin Stamer und Christian Pietrucha.

Benjamin Stamer war lange Jahre als ehrenamtlicher Vorsitzender des Belziger Forum gegen Rechtsextremismus und Gewalt engagiert. In dem Bad Belziger Verein ist er weiterhin engagiert. Zudem ist der aus Görzke stammende Stamer Mitglied im Integrationsbeirat Potsdam-Mittelmark und stellvertretender Vorsitzender des Vereins „Echo Kamerun“.

Christian Pietrucha ist ein Jungunternehmer aus Niemegk. Er unterstützte finanziell und mit großem Zeiteinsatz die Wiederbelebung des Kulturhauses Niemegk im Rahmen der ehrenamtlichen Initiative „Neues Volkstheater Fläming“, in dem er selbst als Schauspieler mitarbeitet. Daneben stellt er sein Haus auch für kulturelle Veranstaltungen zur Verfügung und organisiert diese mit. Daneben ist er Stadtverordneter und aktiv im Niemegk-Tourismus-Marketing „Stadt der Steine“.

Ob im Planetal bei Raben oder am Stadionteich in Bad Belzig, „Gerhard Belitz organisiert alljährlich die Arbeitseinsätze der freiwilligen Helfer zuverlässig“, sagt Uwe Stahn, der Vorsitzende des Regionalverbandes Bad Belzig „Hoher Fläming – Planetal“ des Naturschutzbundes Deutschland (NABU). Unter den gut 100 Nabu-Mitgliedern hierzulande sei Belitz einer der Aktivsten. „Auf Gerd ist immer Verlass“, sagt Stahn über seinen langjährigen Mitstreiter. Geschätzt werden der Sachverstand und Engagement des von vielen als Vater der Eulentürme und Orchideenwiesen angesehenen Ehrenamtlers auch bei der Mitwirkung im Naturschutzbeirat des Landkreises. Verschrieben hat sich der begeisterte Radfahrer und Vatrr dreier Kinder zudem der Pflege von Wander- und Radrouten im Fläming.

Von Thomas Wachs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg