Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Fläming-Schulen sind noch Baustellen

Endspurt für die Handwerker Fläming-Schulen sind noch Baustellen

Ab nächster Woche soll in de Schulen des Hohen Flämings wieder unterrichtet werden. Derzeit sind aber noch die Handwerker in den Bildungseinrichtungen beschäftigt. Vor allem in Bad Belzig, Borkheide und Brück ist in deren moderne Ausstattung investiert worden. Und wie die Rathäuser bestätigen, gibt es weitere Investitionspläne.

Voriger Artikel
Minister-Praktikant auf der Baustelle
Nächster Artikel
Gut geölte Buga-Gäste in Brandenburg

Hans-Grade-Grundschule Borkheide: Harald Schön von einer Wusterwitzer Fachfirma baut neue Heizungstechnik ein..

Quelle: Andreas Koska

Bad Belzig. Wer will fleißige Handwerker seh’n, der muss jetzt in die Schulen geh’n. Während die Schüler und Lehrer noch ihre letzten Ferientage genießen, haben die Unternehmen in den Bildungsreinrichtungen zwischen Havel und Fläming gerade alle Hände voll zu tun. Doch spätestens in der nächsten Woche sollen Hammerklang und Bohrmaschinenlärm wieder verklungen sein, damit der Kinder wieder ganz ungestört lernen können.

Besonders umfangreich investiert hat die Kur- und Kreisstadt. Elektroarbeiten standen in der Krause-Tschetschog-Oberschule auf dem Plan. Deckenbeleuchtung und Kabelkanäle wurden allgemein erneuert. Im Fachraum für Wirtschaft, Arbeit, Technik sind höhenverstellbare Energiewürfel an den Werkbänken installiert worden. Im Naturwissenschaftsraum gibt es ab sofort Multimediasteckdosen. 41.000 Euro wurden dafür ausgegeben. Weitere 67.000 wurden in der Geschwister-Scholl-rund-Schule eingesetzt. Nicht zuletzt sind die Module des schon anderthalb Jahre alten Erweiterungsbaus ebenfalls ans schnelle Internet angeschlossen worden. In zwei Klassenräumen waren zudem die Maler. „Zurzeit läuft bereits die Grundreinigung“, bestätigt die Bauverwaltung, dass offenbar alles im terminlichen Rahmen bleibt.

Handwerker haben Sachen gepackt

Vielerorts wird renoviert und repariert. Die Städte und Gemeinden haben ohnehin politische Bekenntnisse für den Nachwuchs abgegeben und wider die negativen Prognosen zur Bevölkerungsentwicklung gibt es – zur Freude der Wirtschaft – reichlich Bedarf, wie die Verwaltungen auf MAZ-Umfrage bestätigt haben.

Zwei Baustellen bleiben

Zwei Schulen im Hohen Fläming bleiben dauerhafte Baustellen.

Die Niemegker Robert-Koch-Grundschule wird für 4,3 Millionen Euro modernisiert. Voraussichtlich zum Schuljahr 2016/17 sollen die Arbeiten erledigt sein.

Verzögert und verteuert hat sich die Modernisierung des in kreislicher Trägerschaft befindlichen Fläming-Gymnasiums in Bad Belzig. Binnen eines Jahres sollen nun Haus I und II möglichst hergerichtet sein.

Beispielsweise Amt Brück. In der Hans-Grade-Grundschule Borkheide riecht es nach der frischen Farbe. Die Handwerker haben fast alle schon ihre Sachen gepackt und das Gebäude verlassen. Allerdings werden die Heizungsmonteure der Firma Buchholz Sanitär und Heizung aus Wusterwitz noch nächsten Monat auf dem Gelände anzutreffen sein. Die Installation der modernen Technik dauert noch. Die Kommunen lässt sich das immerhin etwa 75.000 Euro kosten. In der Oberschule Brück war neben einer besseren Netzwerkverkabelung die Aufrüstung der Brandmeldeanlage dran. „45.000 Euro sind dafür bereitgestellt worden“, berichtet Lars Merfert. Für die Herbstferien hat er weitere Vorhaben angekündigt. Dann sollen nach Angaben des Verwaltungsmitarbeiters noch je drei Klassenräume in der Grund- und in der Oberschule renoviert werden.

Brandschutzauflagen müssen erfüllt sein

Ebenfalls erst im Herbst geht es in der Wiesenburger Grundschule „Am Schlosspark“ weiter. „Die Firma Elektro Knoll ist beauftragt, eine neue Rauchabzugsanlage einzubauen“, erklärt Gisela Burmeister. Dann wären laut Angaben der Kollegin von der Bauverwaltung die Brandschutz-Auflagen erfüllt. Seit 2011 arbeitet die Kommunen daran, sie Schritt für Schritt zu realisieren.

Erledigt ist das Thema jetzt ebenfalls am Gymnasium Treuenbrietzen, wo außerdem die Aula energetische saniiert worden ist. An der Albert-Schweitzer-Grundschule herrschte diesem Sommer tatsächlich fast erholsame Ruhe. Gleiches gilt für die Kleine Grundschule Dippmannsdorf sowie die – vom Kreis Potsdam-Mittelmark getragene – Förderschule „Am Grünen Grund“ in Bad Belzig, wo immerhin der Bau der Turnhalle für 2017 in Vorbereitung ist.

Von Andreas Koska

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg