Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Flambierte Havel lockt nach Pritzerbe
Lokales Potsdam-Mittelmark Flambierte Havel lockt nach Pritzerbe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 26.08.2015
Was für eine Pracht: Pyrotechnik lässt das märkische Gewässer lichterloh brennen. Quelle: JACQUELINE STEINER
Anzeige
Pritzerbe

Wenn die Pritzerber ihre Talente bündeln, kommt ein gelungenes Fest dabei heraus. Zum 17. Mal strömten hunderte Menschen zur „Flambierten Havel“ und genossen bei wunderbarem Wetter ein buntes Programm, das am Ende in der gewohnt eindrucksvollen Feuerwerksshow gipfelte.

„Vor einigen Jahren haben wir uns entschlossen, den Beginn des Festes in die frühen Abendstunden zu verlegen“, erklärte Sylvia Bajerski, die zweite Vorsitzende des organisierenden Vereins Pritzerber Kulturerben. Die heißen Sommer sorgten in den vergangenen Jahren dafür, dass viele potenzielle Gäste ihren Nachmittag lieber im Wasser als am Ufer der Pritzerber Ablage verbrachten. Die Gastgeber passten sich an und als am Samstagabend die Premnitzer Blasorchester aufspielte, füllte sich der Festplatz umso schneller. Unterhalten von der zünftigen Musik und der anschließenden Comedy- und Gesangsshow, bei der Martin Tschirnich als „Dicke Uschi“ und „Kapitän Martin Maritim“ für viele Lacher im Publikum sorgte, flanierten die Besucher am Wasser und nutzten das kulinarische Angebot.

In den vergangenen Jahren war der Bootskorso im Dämmerlicht der untergehenden Sonne immer ein Highlight des Pritzerber Fes­tes. „Zu Spitzenzeiten beteiligten sich bis zu 20 schön geschmückte und illuminierte Boote daran, aber das ist im Laufe der Zeit leider eingeschlafen“, erklärte Bajerski. Deshalb stand der Bootskorso in diesem Jahr nicht mehr auf dem Programm.

Dafür konnten die Kulturerben Bernd Böhmer überzeugen, mit einem echten Oldtimer-Rennboot ein paar Kreise auf dem Wasser zu ziehen. „Das Boot stammt aus den 50er Jahren und Bernd Böhmers Vater ist damit Weltmeister geworden und hat sogar Geschwindigkeitsweltrekorde aufgestellt“, sagte Bajerski. Dass in dem kleinen Flitzer, an dem vom Mercedes-Motor bis zur Startnummer noch alles original ist, wirklich einiges steckt, konnte das Publikum an Land sehen und die Zaungäste auf dem Wasser, die zahlreich vor der Ablage ankerten, schaukelnd in den Bugwellen spüren.

Bevor die Party bis in die Nacht mit Musik von „Tor 11“ und DJ Andreas weiterging, gab es mit der Feuershow den Höhepunkt. Zwölf Pritzerber haben lange an den Lichtern gebastelt, die als Einleitung in hunderten kleinen Punkten auf dem Wasser tanzten. Von zwei Flößen auf dem Wasser knallte dann das von Heiko Schulz arrangierte Feuerwerk in die Luft und malte zu passender Musik eine bunte Choreografie an den mondbeschienenen Nachthimmel. Die Menge war begeistert.

Von Christine Lummert

Potsdam-Mittelmark Sensation im Wintergarten: - Bananen an Beelitzer Staude

Aus einem kleinen Ableger wurde ein Riese. Bei Christel Göpel in Beelitz trägt jetzt zum ersten Mal eine 2,70 Meter hohe Bananenstaude Früchte. Die Hobby-Gärtnerin freut sich schon auf die Ernte.

25.08.2015
Potsdam-Mittelmark 100 Leute protestieren gegen geplante Anlagen bei Fichtenwalde - Menschenkette gegen Windräder im Wald

Mit einer 200 Meter langen Menschenkette haben Demonstranten am Sonntag gegen die geplante Aufstellung von Windrädern in einem Wald zwischen Borkheide, Borkwalde und Fichtenwalde demonstriert. Anlass ist ein für den 26. August anberaumter Anhörungstermin in Beelitz, bei dem es um den Antrag einer Firma geht, die sieben Windräder im Wald aufstellen will.

23.08.2015
Brandenburg/Havel Vier Kilometer Stau bei Wollin - Mercedes kracht gegen vollen Reisebus

Es war nur ein Moment der Unachtsamkeit – dann krachte es. Der Fahrer eines Mercedes aus Belgien ist auf der A 2 bei Wollin gegen einen gut besetzten Reisebuch gekracht. Mehrere Personen sind dabei verletzt worden. Doch die Polizei bekam noch mehr zu tun, denn die Reisenden konnten ihre Tour nicht mit dem beschädigten Bus fortsetzen.

23.08.2015
Anzeige