Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Flottes Marketing für den Klimaschutz

Treuenbrietzen Flottes Marketing für den Klimaschutz

Der Klimaschutzmanager aus Treuenbrietzen und seine Kollegen aus dem Amt Märkische Schweiz sowie Märkisch Oderland kooperieren jetzt eng mit dem Lette-Verein Berlin. Angehende Grafikdesigner entwerfen für die Kommunen ein Design zum Marketing für den Klimaschutz der Kommunen.

Voriger Artikel
Erster Elternabend zur neuen Gesamtschule
Nächster Artikel
Ferienabenteuer statt Verbannung

Klimaschutzmanager Stefan Them (li.) und seine Kollegen beim Arbeitsreffen mit Design-Schülern des Berliner Lette-Vereins.

Quelle: privat

Treuenbrietzen. Für mehr Klimaschutz in Treuenbrietzen wird jetzt auch mit professioneller Hilfe die Werbetrommel gerührt. Der kommunale Energie- und Klimaschutzmanager, Stefan Them, arbeitet dafür ab sofort eng mit Studenten des Lette-Vereins in Berlin zusammen. Die angehenden Grafikdesigner entwerfen ein Corporate Design – also ein einheitliches Erscheinungsbild – für alle Projekte und Veröffentlichungen im Zusammenhang mit dem Klimaschutzkonzept, das die Stadt derzeit erarbeitet.

Mit in die Kooperation mit der Design-Schule eingestiegen sind Stefan Thems Kollegen René Tettenborn aus dem Amt Märkische Schweiz sowie Mario Hofmann aus Märkisch Oderland. Sie geben den Studenten ihre jeweiligen Ziele, Wünsche und Rahmenbedingungen vor. Die künftigen Designer entwerfen dazu dann einheitliche Logos, Farben, Flyer, Banner für das künftige Marketing zu Klimaschutz der Kommunen. „Für alle Partner ist das eine Kooperation zum gegenseitigen Vorteil“, erklärt Stefan Them. „Wir erhalten das Material als Kommunen kostenfrei und für die Studenten hat das Semesterprojekt einen nützlichen und direkten Bezug zur Praxis“, sagt der Klimaschutzmanager aus Treuenbrietzen.

Stefan Them arbeitet am Klimaschutzkonzept für Treuenbrietzen

Stefan Them arbeitet am Klimaschutzkonzept für Treuenbrietzen.

Quelle: Thomas Wachs

Er rechnet damit, nächstes Jahr im Frühjahr Ergebnisse auf dem Tisch zu haben. Eingesetzt werden sollen die Materialien sodann hauptsächlich für die Informationskampagne „Klimaschutz im Kleinen“, erklärt Them. Damit will die Stadt gezielt Bürger erreichen und sie zum individuellen Klimaschutz animieren. Ziel soll es sein, Methoden, Bilder, Wörter zu entwerfen, um Einwohner anzusprechen. „Diese sollen durch die Kampagne für die Themenfelder Energie, Klimaschutz und Nachhaltigkeit sensibilisiert werden und verstehen, dass jeder von uns ohne große finanzielle Investitionen seinen Beitrag zu einer besseren Welt leisten kann“, erläutert Stefan Them gegenüber der MAZ.

Im Rahmen ihres Klimaschutz-Konzeptes will die Stadt Treuenbrietzen unter anderem Fragen der öffentlichen Mobilität sowie der Energieeinsparung für kommunale Einrichtungen untersuchen und später neu regeln. „Auf das Verhalten der Bürger selbst haben wir jedoch natürlich keinen direkten Einfluss und können nur mit Öffentlichkeitsarbeit um Verständnis und Mitarbeit werben“, sagt der Treuenbrietzener Energie- und Klimaschutzmanager, Stefan Them.

Von Thomas Wachs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg