Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Flüchtlinge: Potsdam-Mittelmark baut Zelte auf

Betten immer knapper Flüchtlinge: Potsdam-Mittelmark baut Zelte auf

In Potsdam-Mittelmark werden jetzt Zelte für Flüchtlinge aufgebaut – für den Landkreis ist das die einzige Möglichkeit, 100 Menschen unterzubringen. Der Landrat verteidigt das Zeltdorf. Es sei ein Notbehelf, um die kommenden Wochen zu überbrücken.

Voriger Artikel
Geld für Spielplatz und Flugzeugsanierung
Nächster Artikel
Sophie (17) aus Kleinmachnow will in „Popstars“-Band

In Bad Belzig läuft die Montage von Wohncontainern. Dazu kommen in dieser Woche erstmals Zelte.

Quelle: Foto: Frank Bürstenbinder

Bad Belzig. Die Situation bei der Unterbringung von Kriegsflüchtlingen und Asylbewerbern in Potsdam-Mittelmark wird immer dramatischer. Erstmals in seiner Geschichte lässt der Landkreis Zelte aufbauen. Noch in dieser Woche werden durch die Katastrophenschutzeinheit Potsdam-Mittelmark provisorische Unterkünfte für bis zu 100 Personen in der Kreisstadt Bad Belzig errichtet. Die Zelte finden ihren Platz auf dem Gelände des nach der Wende eingerichteten Asylbewerberheims im Weitzgrunder Weg. Dort läuft gerade die Montage von Wohncontainern auf Hochtouren, die zusätzlichen Platz für 150 neu ankommende Menschen bieten. Zu DDR-Zeiten war auf dem Areal Bereitschaftspolizei stationiert.

1200 Kriegsflüchtlinge

Statt ursprünglich geplanter 750 Menschen nimmt Potsdam-Mittelmark in diesem Jahr rund 1200 Kriegsflüchtlinge und Asylbewerber auf. Beim Landkreis rechnet man damit, dass weitere Flüchtlinge aufgenommen werden.

Übergangswohnheime gibt es in Teltow, Stahnsdorf, Bad Belzig, Brück und Beelitz. In Brück und Bad Belzig werden die Kapazitäten gerade erweitert. Nach weiteren Standorten wird gesucht. Die Damsdorfer Kaserne bleibt im Gespräch zwischen Kreis und Kloster Lehnin.

Zeitweiser Notbehelf

Landrat Wolfgang Blasig (SPD) verteidigt den Aufbau von Zelten. Es handele sich um einen zeitweisen Notbehelf für die nächsten Sommerwochen, der keineswegs menschenunwürdig sei. Die Zelte werden gebraucht bis die benachbarte Containeranlage ab Ende August bezugsfertig ist. Ursprünglich sollten die neuen Ankömmlinge ab sofort in einer Erntehelferunterkunft auf dem Spargelhof Jakobs in Schäpe die Zeit bis zum Einzug in die Container abwarten. Doch wegen der anhaltenden Blaubeerernte werden die Erntehelferbetten erst ab September frei. Diese können dann bis Februar 2016 vom Landkreis belegt werden. „Wir sind dem Betrieb für seine Unterstützung sehr dankbar. Dadurch gewinnen wir Zeit für die Herrichtung weiterer Unterkünfte“, sagte Landrat Wolfgang Blasig (SPD) der MAZ.

Der Landkreis steht unter Zeitdruck. Bis zum 1. September soll die Turnhalle des kreiseigenen Gymnasiums in Michendorf wieder dem Schul- und Vereinsbetrieb übergeben werden. Dort haben über 100 Flüchtlinge eine vorübergehende Unterkunft gefunden. Diese werden nun zum Standort des Übergangswohnheims in Brück umziehen. Auch dort werden gerade die Kapazitäten erweitert. Bis Ende August sollen 28 winterfeste Häuser in Leichtbauweise für insgesamt 147 Asylsuchende entstehen.

Wöchentlich kommen 30 neue Flüchtlinge

Doch weder die neuen Zelte und Container in Bad Belzig noch die zusätzlichen Häuser in Brück entschärfen die Situation. „Wöchentlich kommen weitere 30 zugewiesene Flüchtlinge aus der zentralen Erstaufnahmeeinrichtung Eisenhüttenstadt in Potsdam-Mittelmark an“, teilte Kreissprecherin Andrea Metzler mit.

Für Mittwoch hat das Landratsamt die Bekanntgabe eines weiteren potenziellen Standortes für Flüchtlingsunterkünfte angekündigt. Dabei handelt es sich noch nicht um die Kaserne Damsdorf, deren Nutzung als Übergangswohnheim durch den Landkreis unverändert erwogen wird. Der MAZ sagte Landrat Blasig am Dienstag: „Wir würden dort gern Kapazitäten anmieten, wenn sie denn anmietbar sind.“ Die baulichen und brandschutztechnischen Voraussetzungen müsste die Gemeinde Kloster Lehnin als neue Eigentümerin der Kasernenanlage schaffen. Er stehe Verhandlungen mit Kloster Lehnin offen gegenüber, so Blasig. Bekanntlich hatte sich der Landkreis bei der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben vergeblich um einen Kauf der Kaserne bemüht.

Von Frank Bürstenbinder

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg