Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Flugplatzfest bietet wieder viele Attraktionen
Lokales Potsdam-Mittelmark Flugplatzfest bietet wieder viele Attraktionen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 10.06.2017
Jens Freidank Quelle: Andreas Koska
Anzeige
Cammer

Das Interesse an den Miniatur-Fliegern ist in der Vergangenheit stets gestiegen, hat Jens Freidank registriert. Der Vorsitzende des Brandenburger Modellflugvereins ist sich daher sicher, dass wieder Tausende am Wochenende den Weg auf das Flugfeld zwischen Cammer und Damelang zum 19. Flugfest finden werden.

Die Veranstaltung fand doch sonst immer später statt. Warum die Verschiebung um eine Woche nach vorn?

Ja, das ist richtig beobachtet. Aber ein späterer Termin im Juni kollidierte sowohl mit Veranstaltungen in der Region als auch mit den Flugfesten anderer Vereine. Unser Ziel ist es immer viele gute Sportler hier zu haben. So haben wir die Entscheidung also diesmal getroffen. Auch im kommenden Jahr wird es dabei bleiben.

Wie viele Piloten haben sich denn dieses Mal angekündigt?

Es werden mindesten 71 sein, denn so viele haben ihre bislang ihre Meldung abgegeben. Das bedeutet gleichzeitig etwa 100 Flugzeuge und Hubschrauber.

Wird man sie dann auch alle fliegen sehen können?

Das war in den Vorjahren tatsächlich ein Problem. Wir hatten keinen Zeitlimit und so wurden die Vorführungen für den einen oder anderen Zuschauer langweilig. Wenn die selbe Maschinen zum zehnten Mal vorbei fliegt schaut man nicht mehr hin. Deshalb wird es diesmal Slots in einer Länge von sieben Minuten geben. Das Programm wird dadurch unterhaltsamer und wir sehen mehr Flugzeuge und Hubschrauber.

Sind besondere Modelle dabei?

Ja klar, wie immer. Es sind zum Beispiel drei zulassungspflichtige Maschinen gemeldet. Also Flugzeuge die mehr als 25 Kilogramm wiegen. Der Eurofighter wiegt als schwerste „Miniatur“ 70 Kilogramm und ist 3.70 Meter lang. Er wird wie immer von einer Europameistercrew geflogen.

Sind nur einheimische Piloten vor Ort?

Nein aus dem gesamten Bundesgebiet kommen Enthusiasten. Die weiteste Anreise hat wohl ein Teilnehmer aus dem Schwarzwald. Doch ist das Spektakel international. Wettbewerber aus Dänemark werden sich einreihen.

Was kann das Publikum noch erwarten?

Wir pflegen ja gute Kontakte zu den benachbarten Flugplätzen. So wird aus Lüsse ein Segelflieger zu besichtigen sein. Dazu kommt der Hubschrauber für die Rundflügel. Auch der größer als im Vorjahr – er wird drei Personen aufnehmen können. In diesem Jahr wird es nicht nur Bonbons regnen, die Kinder werden kleine Kärtchen an Luftballons binden können, die wir dann aufsteigen lassen. Für die weitesten bestätigten Flüge gibt es dann Preise.

Ist sonst – abgesehen vom Einruchschaden voriges Jahr – alles am Platz soweit in Ordnung?

Zum Glück gab es bisher keinen neuen Einbrüche zu verzeichnen. Allerdings haben die Vereinsmitglieder mit mehr als nur einem Auge darauf geachtet, dass nichts passiert. Wir haben deshalb auch Spaziergänger gesehen, die in der Dämmerung am unseren Vereinshaus unterwegs waren. Allerdings ohne spürbare Folgen. Flugfest Damelang, am Sonnabend, 10 bis 18. Uhr, an der L85 zwischen Damelang und Cammer.


Von Andreas Koska

Vor 25 Jahren hat sich der Heimatverein Geltow auf die Fahne geschrieben, den Ort, der manchmal im Schatten von Potsdam untergeht, bekannter zu machen. Daran halten die 18 Mitglieder auch heute noch fest. Für Geltows 1025. Geburtstag im kommenden Jahr ist eine neue Broschüre geplant. Aktuell zeigt der Verein, wie viel Kreativität in den Dorfbewohnern steckt.

09.06.2017

Der dritte Abschnitt der B-246-Ortsdurchfahrt in Brück wird saniert. Nächst Woche rollen die Bagger in der Straße des Friedens. Der Wunsch der Lokalpolitiker nach einem neuen Stadttor erfüllt sich vorher nicht, obwohl die Kosten für das Vorhaben steigen

09.06.2017
Potsdam-Mittelmark Buchholz (Potsdam-Mittelmark) - Ein Jahr lang Abenteuer Sibirien

6500 Kilometer bis Petropawlowka (Sibirien): Ulf Siebach aus Buchholz bei Beelitz will ein Jahr lang mit seiner Lebenspartnerin Vita Roskoschna und Töchterchen Paulina (15 Monate) im Sajangebirge nahe der mongolischen Grenze leben. Doch Siebach hegt noch viel größere und langfristige Pläne.

07.06.2017
Anzeige