Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Frau vertreibt Exhibitionisten in Kleinmachnow

Beherzter Tritt in den Unterleib Frau vertreibt Exhibitionisten in Kleinmachnow

Schreck bei der Gassirunde: Ein Mann springt aus dem Gebüsch, hält eine junge Frau fest und entblößt sein Geschlechtsteil. Alles Bitten und Schreien ist erfolglos – doch durch einen gezielten Tritt kann sich die 20-Jährige aus der Notlage befreien.

Kleinmachnow, Zehelndorfer Damm 52.4053299 13.2342215
Google Map of 52.4053299,13.2342215
Kleinmachnow, Zehelndorfer Damm Mehr Infos
Nächster Artikel
Schlalach: Fixe Hilfe nach Storchennest-Drama


Quelle: dpa

Kleinmachnow. Am Dienstagnachmittag geht eine 20-jährige Frau mit ihrem Hund in der Nähe des Machnower Sees spazieren. Ihre Gassirunde führt sie am Zehlendorfer Damm entlang hin zur Straße Am Hochwald. Wie so oft ist der bei Hundehaltern beliebte Gegend gut besucht. Auch eine Gruppe mit jungen Männern hält sich dort auf.

Als die junge Frau wenig später im Bereich Am Hochwald ist, springt plötzlich eine männliche Person aus dem Gebüsch.

Die 20-Jährige bekommt einen gehörigen Schreck. Als der Mann sie auch noch in einer ihr unbekannten Sprache anspricht, bekommt sie es mit der Angst zu tun. Sie macht ihm klar, dass er sie in Ruhe lassen soll und will weitergehen. Erfolglos.

Doch anstatt sie in Ruhe zu lassen, packt der Unbekannte die Frau am Arm, zieht seine Hose runter und präsentiert sein Geschlechtsteil. Die junge Frau ruft um Hilfe, wehrt sich – und tritt dem Unbekannten kräftig zwischen die Beine. Der Mann lässt von ihr ab und die Frau kann fliehen.

Sie erzählt einer Freundin von dem Vorfall und kurze Zeit danach steht fest: Sie geht zur Polizei und zeigt den Vorfall an.

Junger Mann mit schlechten Zähnen

Die 20-Jährige beschreibt den Unbekannten wie folgt:

• Alter: etwa Ende 20 Jahre alt

• Größe: 175-180 cm groß

• südländische Aussehen

• schlechte Zähne

• blaue Jenas

• hellblaue Trainingsjacke mit roten Streifen

• schwarze Sandalen

Die Polizei bittet um Mithilfe

Wer kann Hinweise zu dem noch unbekannten Mann oder die Personengruppe geben?

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Potsdam, unter der Telefonnummer: 0331 5508 1224 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Die Polizei weist darauf hin, dass auch das Hinweisformular im Internet unter: www.polizei.brandenburg.de genutzt werden kann..

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg