Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Stahnsdorf: Frauen verlassen die Fraktion
Lokales Potsdam-Mittelmark Stahnsdorf: Frauen verlassen die Fraktion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:32 10.11.2015
Jeanne Schlichting und Regina Schwarz haben die Fraktion Bürger für Bürger in der Stahnsdorfer Gemeindevertretung verlassen. Quelle: Privat
Anzeige
Stahnsdorf

Die beiden Gemeindevertreterinnen Regina Schwarz und Jeanne Schlichting haben die Fraktion Bürger für Bürger (BfB) in der Gemeindevertretung verlassen, die auch den Bürgermeister stellt. „Ich möchte nicht mehr zum Bürgermeister-Team gehören“, begründet Schwarz ihren Austritt. Sie wolle „einige Dinge anders anpacken.“ Ob sie mit Schlichtung eine eigene Fraktion bilden oder sich die beiden Frauen bei eigenen Anträgen andere Mehrheiten suchen werden, ist noch ungewiss.

Mit dem Weggang verliert die Wählergruppe Bürger für Bürger ihre bisherige Vormachtstellung in der Gemeindevertretung. Mit nur noch sechs Sitzen sind die BfB gleichstark mit der CDU und dem FDP-Mann Christian Kümpel in deren Reihen. In der Vergangenheit haben CDU und SPD mehrfach in die gleiche Richtung votiert.

BfB-Fraktionschef Gerold Maelzer sagte, seine Wählergruppe sei mit der Bewertung des Austritts der beiden Frauen „noch nicht durch“. Dass Schwarz ihren Vorsitz im Sozialausschuss behält, gilt als unwahrscheinlich.

Indes muss sich Bürgermeister Bernd Albers (Bürger für Bürger) neuen Vorwürfen stellen. Die SPD wirft ihm vor, eine E-Mail mit Anfragen fünf Wochen nicht beantwortet zu haben. Die Anfrage sei „untergegangen“ soll sich Albers entschuldigt haben. Eine Antwort sei „rechtlich schwierig“.

Die SPD fragt, ob Albers dem Verband der Kommunalen Wahlbeamten im Land Brandenburg angehört und ob es zutrifft, dass er mit einem Dienstwagen zu den Veranstaltungen gefahren sei oder die Fahrten mit seinem privaten Auto als Dienstreisen abgerechnet habe. „Diese Fragen lassen sich mit Ja oder Nein beantworten“, stellt SPD-Fraktionschef Heiko Spleet fest.

Von Heinz Helwig

Potsdam-Mittelmark Deutsche und ausländische Kinder zeigen in Stahnsdorf Gemeinschaftsfilm - „Meine Heimat – Deine Heimat“

In der Kreativwoche im August im Stahnsdorfer Jugend- und Freizeitzentrum „Clab“ haben deutsche und ausländische Kinder unter professioneller Anleitung einen Film zum Thema „Meine Heimat – Deine Heimat“ gedreht. Der Film ist jetzt erstmals öffentlich gezeigt worden und hat bereits zwei vordere Preise erhalten. Er soll an Schulen und Horten eingesetzt werden.

10.11.2015
Brandenburg/Havel Wohnen und Ferienunterkünfte - Neue Hoffnung für altes Gutshaus

Das seit 40 Jahren leer stehende Mahlenziener Gutshaus hat einen neuen Eigentümer. Der in Berlin lebende Ferréol Jay von Seldeneck hat das stark sanierungsbedürftige Gebäude nebst Grundstück vom Vorbesitzer gekauft, um dort zu wohnen und drei Ferienunterkünfte zu schaffen. Für das Gesamtprojekt hat er rund 1,2 Millionen Euro veranschlagt.

13.11.2015

Der Streit um die Blütentherme in Werder geht weiter. Jetzt hat es die Linken-Fraktion satt. Sie fordert, dass die Kristall Bäder AG die Therme zu Ende baut, während sich die Stadt von der Gesellschaft trennen will. Für die Opposition ist die CDU, die in Werder mehrheitlich regiert, an dem ganzen Desaster Blütentherme schuld.

10.11.2015
Anzeige