Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Freibad mit neuem Besucherrekord

Sanierte Badeanstalt in Kleinmachnow lockt mehr Badegäste an Freibad mit neuem Besucherrekord

Auf eine erfolgreiche Saison 2015 blickt das Freibad Kiebitzberge in Kleinmachnow in diesem Jahr zurück. Die Badeanstalt verfehlte mit rund 97 000 Gästen knapp die 100 000-er Marke. Nachdem Dusch-, Sanitär- und Umkleideräume bereits saniert sind, sollen ab dem nächsten Jahr die drei großen Becken auf dem Gelände modernisiert werden.

Voriger Artikel
Autofahrt endet am Straßenbaum
Nächster Artikel
Initiative legt Einwohnerantrag auf Eis

Als im August der heiße Sommer kam, gab es für Freibadfreunde in Kleinmachnow kein Zurück.

Quelle: M. Schmidt

Kleinmachnow. Das Freibad Kiebitzberge hat in der vergangenen Saison 2015 in der Besuchergunst die 100 000-er Marke nur knapp verfehlt. Rund 97 0000 Gäste kamen in der Zeit vom 1. Mai bis zum 15. September zum Schwimmen und Planschen nach Kleinmachnow. „Für uns war der 1. Mai in diesem Jahr aber nicht nur der Start in eine neue Saison. Wir haben auch den Abschluss des ersten Sanierungsabschnittes gefeiert“, sagt Freibad-Geschäftsführer Markus Schmidt. Drei Gebäude wurden modernisiert, neue Duschen und Sanitäranlagen installiert sowie Umkleideräume hergerichtet. Jetzt verfügt das Bad auch über eine barrierefreie Dusche für Gäste mit Handicap. In der Saison des Vorjahres, in der das Wetter recht unbeständig war, hatte das Freibad „nur“ 67 000 Besucher anlocken können.

Doch auch in diesem Jahr ging nicht alles in Erfüllung, was sich die Badgesellschaft gewünscht hatte. So musste beispielsweise das geplante Pokalschwimmen im Juni wegen des schlechten Wetters auf den September verschoben werden. Aber auch dann ließ Petrus den Wettbewerb im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser fallen. Dafür wurde der Familientag im Juni ein großer Erfolg, tröstet sich Schmidt. Mit jeweils bis zu 11 000 Gästen am 4. und am 5. Juli kündigte sich dann der heiße Sommer an, der die Besucher vor allem im August in Scharen ins Freibad trieb, Schmidt ist froh, dass auch in diesem Jahr der Rettungswagen nicht kommen musste. Es blieb beim Wespenstich oder einer leichten Platzwunde.

40 Jahre Freibad in Kleinmachnow

In die Sanierung des Freibades haben die drei Kommunen Teltow, Kleinmachnow und Stahnsdorf als Gesellschafter bislang knapp zwei Millionen Euro investiert.

Auf das 40-jährige Bestehen des Freibades im nächsten Jahr bereitet sich die Badgesellschaft vor. Das Freibad Kiebitzberge war am 1. Mai 1976 eröffnet worden.

Derzeit arbeiten die Mitarbeiter des Freibades an der Fertigstellung der Sauna und des Saunagartens. Ende Oktober sollen die Arbeiten abgeschlossen sein und die neue Saunalandschaft etwa Mitte November eröffnet werden. Größere Sanierungen beginnen dann Ende August 2016, wenn im Nichtschwimmer- sowie im Sport- und Schwimmbecken die alten Fliesen gegen eine Edelstahlverkleidung ausgetauscht und die Wasser- beziehungsweise Wasseraufbereitungstechnik sowie der Sprungturm und die Startblöcke erneuert werden. Das Schwimmbecken erhält speziell für ältere Badegäste Einstiegshilfen.

Zum 1. Juni 2017 möchte Freibad-Chef Schmidt seinen Gästen dann ein rundum modernisiertes Bad präsentieren.

Von Konstanze Kobel-Höller und Heinz Helwig

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg