Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Freudentag in Kleinmachnow

Grundsteinlegung für Gemeindehaus mit Kirchsaal Freudentag in Kleinmachnow

Regen Besuch gab es bei der Grundsteinlegung für das neue Gemeindehaus mit Kirchsaal der evangelischen Auferstehungsgemeinde Kleinmachnow (Potsdam-Mittelmark). Die Planungsphase dauerte 13 lange Jahre. Spätestens Ostern 2018 soll der Bau seiner Bestimmung übergeben werden.

Voriger Artikel
Kleine, aber feine Schau in Medewitz
Nächster Artikel
Überlebenstraining in der Grundschule

Peter Greve (l.) und Jürgen Flechtner von der Kirchengemeine legen die MAZ in die Kartusche für die Grundsteinlegung.

Quelle: Bernd Gartenschläger

Kleinmachnow. Über regen Besuch konnte sich die evangelische Auferstehungsgemeinde Kleinmachnow (Potsdam-Mittelmark) am Samstag trotz schlechten Wetters bei der Grundsteinlegung für ihr neues Gemeindehaus mit Kirchsaal freuen. „Sie alle sind unsere Ehrengäste. Sie alle haben uns begleitet, Steine aus dem Weg geräumt, Zeit und Geld gespendet und uns auf Fehler hingewiesen“, sagte die Vorsitzende des Kirchenrates, Cornelia Behm. Als Einzugstermin nannte sie Ostern 2018.

Pfarrerin Elke Rosenthal, die sogar von einem Einzug schon zum ersten Advent 2017 träumte, wagte einen Blick in die Zukunft, sah ein Haus, das offen für alle ist – für Menschen jeden Alters und jeder Konfessionszugehörig, für Einheimische und Geflüchtete. Sie sah Familien, die in der Dorfkirche die Taufe erleben und anschließend im Gemeindehaus feiern, Wanderer des Jakobsweges und Radfahrer, die im Foyer Rast machen, Kinder, die nach der Chorprobe von ihren Eltern abgeholt werden, Erwachsene, die im Foyer Kaffee trinken und anschließend zur Andacht gehen oder Senioren, die mit dem Bus zu Yogakursen gebracht werden. Auch bedankte sie sich ausdrücklich im Namen der Rollstuhlfahrer, die den Planungsprozess begleitet und dafür gesorgt hatten, dass das neue Gebäude tatsächlich komplett barrierefrei sein wird.

Pfarrer Jürgen Duschka entführte die Anwesenden kurz in die Vergangenheit, nämlich durch die 13-jährige Planungsphase. Er erzählte von den ersten Ideen einer Hand voll Ehrenamtlicher, die alte Dorfkirche mit einer Heizung auszustatten, den Grenzen, an die die Ausbaupläne der Kirche am Jägerstieg stießen. Er erinnerte an die Idee einer Aulakirche in Kooperation mit der Hoffbauer-Stiftung sowie die Untersuchung von 14 möglichen Standorten in Kleinmachnow, bis schließlich der Vorschlag einer Scheunenkirche auf dem Areal des alten Gutshofes aufkam – und die damit verbundenen Probleme: Wie sollte man mit dem Bodendenkmal umgehen, wie mit dem Landschaftsschutzgebiet, in dem das Grundstück lag? Die Fragen wurden gelöst: „Heute sehen Sie hier einen glücklichen Pfarrer stehen.“

Kleinmachnows Bürgermeister Michael Grubert (SPD), der das Projekt von Beginn seiner Amtszeit an begleitet hatte, erklärte, er fände es beeindruckend, dass es tatsächlich gelungen sei, sich trotz kontroverser Diskussionen nicht zu zerstreiten. Er führte dies auf das transparente Verfahren, die zukunftsorientierte Entscheidung und den überzeugenden Siegerentwurf zurück, der sich hervorragend in das bestehende Ensemble einfüge.

Hauptereignis der Feier war natürlich die eigentliche Grundsteinlegung: Dazu wurde eine Kartusche mit Zeitdokumenten gefüllt und schließlich in die Bodenplatte eingelassen. Das Wetter hielt exakt bis zum Abschluss der Feierlichkeiten – dann begann es zu regnen. Ein Wink des Himmels?

Grünes Band der Kultur

Die Auferstehungskirche am Jägerstieg wird von der Gemeinde Kleinmachnow gekauft. Der beschlossene Kaufpreis von 750 000 Euro ist laut Bürgermeister Michael Grubert (SPD) aber erst fällig, wenn die Gemeinde aus dem Gebäude auszieht, was voraussichtlich Anfang 2018 der Fall sein wird.

Was die Gemeinde mit dem Gebäude machen wird, soll nächstes Jahr geplant werden. Grubert schwebt „ein grünes Band der Kultur“ vor, bei dem auch das naheliegende Gebäude des Bauhofes berücksichtigt wird.

Von Konstanze Kobel-Höller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg