Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Fröhliches Singen zum Jubiläum

Glindow Fröhliches Singen zum Jubiläum

Mit einem stimmungsvollen Fest im Deutschen Haus feiert der Gemischte Chor Glindow am Sonnabend sein 40jähriges Bestehen. Dabei wird der Gründer und Musiklehrer Wilhelm Gottschalk wie damals das Ensemble dirigieren und die einstige Kirschkönigin Tina Tzschoppe eifrig mitsingen. 62 Mitglieder, der älteste Sänger bereits 85 Jahre, gehören zum Team.

Voriger Artikel
18-Jähriger rast zweimal vor Polizei davon
Nächster Artikel
Hilfe für Menschen, die durch die Hölle gingen

Der Gemischte Chor Glindow feiert heute mit einem stimmungsvollen Fest, viel Gesang und 220 Gästen seinen 40.Geburtstag im Deutschen Haus.

Quelle: Privat

Glindow. Großer Bahnhof am Sonnabend im Deutschen Haus, wenn der Gemischte Chor Glindow ab 14 Uhr mit 220 Gästen seinen 40. Geburtstag feiert. Mit dabei auch der Musiklehrer und Gründer Wilhelm Gottschalk und weitere 10 Sänger der ersten Stunde. „Zu den Proben fanden sich damals bereits 70 Freunde des Gesangs ein“, sagt Chorsprecher Carsten Schaefer der MAZ. „Jetzt zählt der Chor 62 aktive Mitglieder. Das dies so ist, daran haben vor allem die kompetenten Chorleitungen einen großen Anteil.“

Zu den Gratulanten gehören auch befreundete Chöre unter anderen aus Geltow und die heimischen „Klangkirschen“. Auch Werders Bürgermeisterin Manuela Saß (CDU) wird erwartet.Der Titel der fröhlichen Geburtstagsfeier wurde mit „Änderungen vorbehalten“ ganz bewusst gewählt, sagt Schaefer, schließlich habe sich in der Chorgeschichte so manche Veränderung ergeben. Daran werden auch die beiden einstigen Chorleiterinnen Anne Mitzscherling und Kathleen Valeske erinnern. 32 Jahre lang hatte der Glindower Musiklehrer Wilhelm Gottschalk das Ensemble geprägt. Zur Geburtstagsfeier wird er wie damals „Der Mond ist aufgegangen“ dirigieren, bevor Anne Mitzscherling mit dem Chor „Die Abendstimmung“ ins Deutsche Haus lässt. „Der kleine grüne Kaktus“ wird von Kathleen Valeske zu neuem Leben erweckt und die Stimmung zum Fest anheizen. Dafür will auch die einstige Glindower Kirschkönigin und Chormitglied Tina Tzschoppe sorgen – ganz wie die Mama Thessa Tzschoppe, Vorsitzende des Vereins.

Heute wird das Ensemble vom 26jährigen Jan Wysujack geleitet und kann sich über junge Frauen als Verstärkung im Team freuen. Das jüngste Mitglied zählt 16 Jahre und Willi Hinze, Glindower Urgestein, ist mit 85 der Älteste in der Runde. Auch er wird laut mitsingen, wenn es heißt „Heute feiern wir Geburtstag“.

„Wir singen A-cappella und haben ein vielfältiges Repertoire. Eine bunte Mischung aus Volks- und Kunstliedern, Evergreens und internationalen Liedern. Einige afrikanische und andere besondere Songs untermalen wir auch schon mal mit Trommeln“, sagt Schaefer. Auch wenn den Verein seit Kurzem zwei junge Sängerinnen unterstützen, freut sich der Chor über weitere Mitwirkende. „Interessierte sollten uns nach den Konzerten ansprechen. Ich kann nur sagen, bringen Sie Freude am Singen mit, der Rest findet sich“, sagt Schaefer. „In unserem Kreise erfahren Interessierte freundliche Gesellschaft, herzliches Miteinander und gewinnbringende Freizeitgestaltung.“ Der Berliner Feuerwehrmann Schaefer weiß genau, wovon er spricht. Als er vor vier Jahren nach Glindow zog, ließ er nicht viel Zeit verstreichen und meldete sich im Glindower Ensemble an. „Das Singen im Chor, in der netten Gemeinschaft ist für mich der beste Ausgleich für die Arbeit als Feuerwehrmann“, sagt der 57-Jährige.

Von Regine Greiner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg