Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Fünf Bands rocken die Live-Nacht
Lokales Potsdam-Mittelmark Fünf Bands rocken die Live-Nacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:49 28.02.2018
Die Band „Jacke wie Hose“ aus Michendorf eröffnet am Samstag die vierte Beelitzer Live-Nacht. Quelle: J. Steglich
Anzeige
Beelitz

Ein kleines 90er-Jahre-Revival erleben die Besucher der vierten Beelitzer Live-Nacht am Samstag (3. März) im großen Saal des Tiedemann-Hauses in Beelitz. „Die Musikshow, die von Musikern der Spargelstadt und Beelitzer Musikfans organisiert wird, ist in den vergangenen Jahren ständig gewachsen. Diesmal präsentieren fünf Bands Neuinterpretationen bekannter Hits der Backstreet Boys, Spice-Girls oder von Culture Beat“, sagt Stadtsprecher Thomas Lähns. Die Beelitzer Band „darkplain“, die ebenfalls auf der Bühne stehen wird, hat die Lieder gemeinsam mit den Beelitzer Allstars für E-Gitarre, Bass und Schlagzeug umgeschrieben. Zur Musik gibt es eine professionelle Lichtshow, Catering, Coctails und andere Getränke. Für Erinnerungsfotos steht diesmal sogar eine Fotobox bereit.

„Die Auswahl der Bands ist vielseitiger geworden. So kommen viele Geschmäcker auf ihre Kosten und werden sich gut unterhalten fühlen“, versprechen Lähns und Rocknacht-Initiator Rayne P. Grocks, Kopf der „darkplains“. Dank vieler Unterstützer und ehrenamtlicher Helfer vor und hinter den Kulissen sei diese Band-Breite eigentlich erst möglich geworden.

Von den Kastelruther Spatzen bis Rammstein

Aus Michendorf ist die Gruppe „Jacke wie Hose“ dabei. Sie wird das Festival am Samstag eröffnen. Die Mischung von gesundheitlich benachteiligten Musikern und ihren Betreuern aus dem Norberthaus macht die Band zu etwas Einzigartigem. Ihr Sound spiegelt die Spiel- und Lebensfreude der sechs Bandmitglieder wieder, die die unterschiedlichsten Geschmäcker von den Kastelruther Spatzen bis Rammstein miteinander verbinden.

Auf Songs von CCR beziehungsweise Marius Müller-Westernhagen hat sich das Quartett „Herb“ aus Waren an der Müritz in Mecklenburg-Vorpommern spezialisiert. Aber auch ein beachtliches Repertoire an eigenen deutschen Liedern hat sich die Band mit der Zeit ihres Bestehens erarbeitet.

Aus Waren an der Müritz in Mecklenburg-Vorpommern kommt die band „Herb“ nach Beelitz. Die Musiker spielen bereits seit Ende der 1980er- Jahre zusammen. Quelle: Promo

Mit einem Schuss Countrymusik würzen die „Nashville Suckers“ die Beelitzer Live-Nacht. „Allerdings kommt ihr Sound wesentlich dynamischer rüber, als der berühmte lange Ritt des einsamen Cowboys in den Sonnenuntergang“, scherzt Lähns. Die Band hat sich vor elf Jahren in Ludwigsfelde gegründet und 2016 ihre erste CD mit dem Titel „Last man Standing“ herausgebracht. Mittlerweile ist ihr Sound durch eine weibliche Stimme noch brillanter geworden.

Die Gastgeber „darkplains“ werden ihr Heimspiel mit bekannten eigenen Liedern geben und mit den Beelitzer Allstars die musikalischen 90-er Jahre zelebrieren. Letztere hatten sich im vergangenen Jahr für einen Auftritt auf dem Spargelfest zusammengefunden.

„Rockstoff“ greift härter in die Saiten

Den Schlusspunkt der diesjährigen Beelitzer Live-Nacht setzt die noch relativ junge Rockband „Rockstoff, die ebenfalls aus Beelitz kommt. Vor etwa zwei Jahren fanden die Musiker um Sängerin Anne im Herzen der Spargelstadt zusammen. Die Band greift etwas härter in die Saiten und hat sich den Klassikern unter anderem von ZZ Top und AC/DC verschrieben. Aber auch aktuelle Nummern wird sie an diesem Samstag auf die Bühne im Tiedemann-Haus bringen.

Im vergangenen Jahr hatten mit „Bier7“ aus Beelitz, „Prime Time“ aus Trebbin und „MelloW D“ aus Königs Wusterhausen drei Bands die Beelitzer Live-Nacht gerockt.

„Backstreet’s back!“ und „What is Love?“.

Die Beelitzer Live-Nacht am Samstag, dem 3. März, beginnt um 18 Uhr.

Das Tiedemann-Haus in Beelitz befindet sich in der Clara-Zetkin-Straße 16.

Karten sind im Vorverkauf an der Total-Tankstelle an der B 2 und in der Drogerie Baganz in der Beelitzer Altstadt erhältlich.

Weitere Infos sind im Internet unter www.beelitzer-live-nacht.de abrufbar.

Die Veranstaltung steht in diesem Jahr unter dem Motto „Backstreet’s back!“ beziehungsweise „What is Love?“.

Von Heinz Helwig

Die Brandenburgische Frauenwoche beginnt. 100 Jahre nach der Einführung des Frauenwahlrechtes wollen die Organisatoren mit einem provokanten Slogan zum Diskutieren anregen. Auch in Bad Belzig und Umgebung finden Veranstaltungen unter dem Motto „Selber Schuld“ statt. Clara Zetkin und Effi Briest sind dabei.

01.03.2018

In der Theorie klingt alles so schön und bis auf den letzten Kilometer durchgeplant. In der Praxis aber könnte die für die zweite Jahreshälfte geplante Tour der Titanen nach Russland an fehlendem Geld scheitern. „Was wir noch nicht im Griff haben, ist die Finanzierung“, haben die Organisatoren jetzt bei einer Pressekonferenz gesagt. Aufgeben wollen sie dennoch nicht.

28.02.2018

Im Streit um den Standort für den Bauhof der Region Teltow-Kleinmachnow-Stahnsdorf hat der Kleinmachnower Axel Mueller ein überraschendes Kompromissangebot unterbreitet. Die vorgesehene Fläche in Stahnsdorf könnte vom Bauhof und der Abfallwirtschaft Potsdam-Mittelmark gemeinsam genutzt werden. Mueller ist Aufsichtsratsvorsitzender der Gesellschaft.

28.02.2018
Anzeige