Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Fußballclub stärkt Werder seit 95 Jahren
Lokales Potsdam-Mittelmark Fußballclub stärkt Werder seit 95 Jahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:44 01.07.2015
Auch der Nachwuchs will den 95. Geburtstag des Fußballclubs mitfeiern. Quelle: Privat
Werder

Die Betriebssportgemeinschaft Einheit Werder ist für die Fußballer der Stadt seit 1990 Geschichte. Dem Gründungsnamen Viktoria, 1920 in der Blütenstadt verewigt, wird 1990 wieder neues Leben eingehaucht. „Doch der Anfang für die einstige Sektion Fußball der BSG Einheit als eigenständiger Fußballclub Viktoria war nach der Wende nicht leicht, wir haben viele Mitglieder verloren“, erinnert sich der Vorsitzende Klaus-Dieter Bartsch. Doch der Verein mit damals 183 Mitstreitern ließ sich nicht unter kriegen. Heute zählt man 500 Mitglieder, ist in den vergangenen Jahren viermal aufgestiegen und spielt seit 2011 in der Brandenburg-Liga. Der Jüngste im Verein zählt gerademal vier Jahre. Ihm kann der Älteste im Bunde, der 79jährige Wolfgang Dietrich, eine Menge von damals erzählen.

Ob als FC Werder oder als BSG Einheit – wie hier zu sehen: Die Werderaner haben Freude am Kicken! Quelle: Privat

Bis heute prägt der Fußballclub das Leben in der Stadt, die als sportlichste Kommune bereits ausgezeichnet wurde, maßgelblich mit. Zehn Nachwuchsmannschaften sorgen für ständig neue Herausforderungen, Abwechslung und sportlichen Ausgleich nach der Schule und am Wochenende. Den Teams stehen beim Training und im Wettkampf 20 Übungsleiter zur Seite. „Sie sind für den Verein und die Jugendarbeit eine wichtige Säule, wir sind gut aufgestellt, was nicht heißt, wir könnten nicht noch Verstärkung brauchen“, sagt Bartsch. Er, der auch den Stadtsportbund mit 3800 Mitgliedern seit vielen Jahren führt, lobt die gute Zusammenarbeit mit der Stadt. Sie hat in den vergangen Jahren hunderttausende Euro investiert, damit ein neues Sozialgebäude für die Sportler entsteht, auf dem Arno-Franz-Sportplatz Kunstrasen verlegt werden konnte. Mit Eigenmitteln des Vereins und Fördergeldern wurde ein neuer Trainingsplatz gebaut, der im vergangenen Jahr noch mit Flutlicht ausgestattet wurde.

Wiedersehen mit ehemaligen Spielern

Zum Fest auf dem Arno-Franz-Sportplatz am 11.Juli, genau am Tag, an dem der Verein vor 95 Jahren gegründet wurde, treten um 14.30 Uhr auch ehemalige Spieler des Werderaner FC zu einem Traditionsspiel gegen eine Mixmannschaft des Männerbereiches an. Auch Werders ehemaliger Trainer Mathias Morack wird dabei sein.

In der Halbzeitpause zeigen Werders jüngste Kicker, die Minis, unter Anleitung ihres Trainers Mathias Zube ihr fußballerisches Können.

Zahlreiche Vereine der Stadt zeigen zum Fest des Fußballclubs ein vielseitiges Programm, das auf und vor der Bühne auf dem Sportplatz der Inselstadt zu erleben ist. Ab 17 Uhr wird zu Musik und Tanz eingeladen.

Bis zum Jahresende soll ein neuer Kunstrasen auf dem Sportplatz aufgebracht werden, denn der alte hat ausgedient, sagt Bartsch. 320 000 Euro sind dafür im Haushalt der Stadt Werder reserviert. „Die Woche durch von 16 bis 21 Uhr werden bei uns die Sportanlagen genutzt. Da sind entsprechende Trainingsbedingungen nötig“, sagt der Vorsitzende. Zum 95. Geburtstag hat sich der Verein einen Kleintransporter geschenkt, um die Fahrten zu den Wettkämpfen besser in den Griff zu bekommen. „Wir werden noch einen zweiten brauchen, mal sehen, wann wir das Geld für die Anschaffung zusammen haben“, sagt Bartsch. Doch am 11. Juli wird der 95.Geburtstag des Vereins erstmal mit einem großen Fest ab 13 Uhr auf dem Arno-Franz-Sportplatz auf der Insel gefeiert.

Von Regine Greiner

Potsdam Einzigartiges Projekt in Potsdam - Behinderte finden zurück ins Leben

Das Potsdamer Thusnelda-von-Saldern-Haus in Potsdam ist bundesweit einzigartig: Menschen mit Behinderungen nach Schlaganfall, neurologischer Erkrankung oder Unfall im Anschluss an eine medizinische Reha werden hier wieder für ein selbstständiges Leben fit gemacht. Das Haus, das zum Oberlinkomplex gehört, besteht mittlerweile seit fünf Jahren.

04.07.2015
Brandenburg/Havel Zum Tag der deutschen Imkerei in Köpernitz - Der erste Honig des Jahres ist da!

Die Imker in Ziesar und Umgebung haben die erste Ernte des Jahres eingefahren. Raps und Akazie (eigentlich Robinie) sind schon in den Gläsern. Honigbienen fliegen die späte Linde an. Ab August dann stellt Wanderimker Horst Krüger (61) seine Magazine am Rande des Truppenübungsplatzes Altengrabow, in der Colbitz-Letzlinger Heide und in der Wittstocker Heide auf.

01.07.2015
Polizei Polizeibericht für das Potsdamer Umland am 1. Juli - Auto überschlägt sich und landet im Graben

+++ Beelitz: Bellender Hund schlägt Einbrecher in die Flucht +++ Autobahndreieck Potsdam: Auto überschlägt sich und landet im Graben +++ Teltow: Mit 1,92 Promille auf dem Rad +++ Phöben: Bootsmotor gestohlen +++

01.07.2015