Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Galerie am Klostersee wird Auktionsort

Lehnin Galerie am Klostersee wird Auktionsort

Die Galerie am Klostersee verwandelt sich in zwei Wochen in eine Auktionshalle. Im Vorlauf dazu startete am Sonntag die Ausstellung mit 71 Kunstwerken von 34 Künstlern, die am Sonntag, 11. Juni, unter den Hammer kommen sollen. Druckgrafiken, Zeichnungen, Gemälde in Öl und Acryl aber auch kleine Skulpturen erwarten den Betrachter.

Voriger Artikel
Der kühle Kopf mit Sachverstand
Nächster Artikel
Neue Stelle für Streetworker umstritten

Kurator und Auktionator Volker Henze in der Galerie am Klostersee in Lehnin.

Quelle: Christine Lummert

Lehnin. Die Galerie am Klostersee verwandelt sich in zwei Wochen in eine Auktionshalle. Im Vorlauf dazu startete am Sonntag die Ausstellung mit 71 Kunstwerken von 34 Künstlern, die am Sonntag, 11. Juni, unter den Hammer kommen sollen. Druckgrafiken, Zeichnungen, Gemälde in Öl und Acryl aber auch kleine Skulpturen erwarten den Betrachter. „Eine Kunstauktion veranstalten wir zum ersten Mal und das vielseitige Angebot wird jetzt für zwei Wochen in den Räumen unserer Galerie zu sehen sein“, sagt Eckhart Haisch, der Geschäftsführer des Instituts für Kunst am Lehniner Klostersee.

Als Kurator und Auktionator fugiert Volker Henze, der selbst mit zwei Ölgemälden vertreten ist. „Die Auktion ist eine schöne Ergänzung zur Galeriearbeit und soll dazu animieren, die Kunst nicht nur in Ausstellungen anzusehen, sondern auch zu einem guten Preis mit nach Hause zu nehmen“, sagt Henze.

Viele alte Bekannte, die schon in der Galerie ihre Werke ausgestellt haben, konnten mit ihren Werken für die Auktion gewonnen werden. „Meist sehen die Besucher bei uns Einzelausstellungen, seltener gemeinsame Schauen von bis zu drei Künstlern“, erklärt Haisch. „Gerade deshalb ist aktuelle Projekt mit seiner Mischung so ungewöhnlich, denn jeder kann einen persönlichen Favoriten entdecken.“

Den Angebotskatalog, in dem so bekannte Namen wie Detlef Waschkau, Helge Leiberg, Jan Beumelburg, Karl Menzen und viele andere zu finden sind, gibt es nicht nur in der Galerie, sondern auch im Internet. Die Beteiligung an der Auktion ist auch mit einem Fern- oder Optionsgebot per Mail und Telefon möglich.

Das echte Auktionserlebnis ergibt sich aber nur vor Ort, wenn Volker Henze die einzelnen Objekte zuerst mit dem halben Wert des Kunstwerkes zur Versteigerung aufruft und sich dann zwischen den Bietern ein Wettstreit entwickelt. „Das ist in sich schon eine kleine Kunstperformance, die live am besten zu erfahren ist“, freut sich Haisch.

Von Christine Lummert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg