Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 5 ° Schneeregen

Navigation:
Ganz nah dran

Hendrik Hänig als Gast in erster Sitzung des neuen Bundestages Ganz nah dran

Von Beginn an eine Zusammenarbeit mit der CDU abzulehnen, hält Hendrik Hänig für nicht zielführend. Ob er die sich anbahnende schwarz-rote Koalition im Mitgliederentscheid befürworten wird, sei vom Inhalt des Vertrages abhängig, sagt der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Bad Belzig. Am Dienstag war er im Bundestag bei der Auftaktsitzung dabei.

Voriger Artikel
Blick hinter die Fassaden
Nächster Artikel
Kauf dir Kino

Besuch im Bundestag: Hendrik Hänig (SPD) aus Bad Belzig.

Quelle: Privat

Berlin. Den Beginn der Legislaturperiode hat er am Dienstag in der Hauptstadt verfolgen können. Frank-Walter Steinmeier (SPD) hatte seinen jungen Mitstreiter eingeladen, die Auftaktsitzung im Parlament zu beobachten. Damit werde das ehrenamtliche Engagement gewürdigt, begründete der Wahlkreisabgeordnete seine Einladung an insgesamt vier Personen aus Havelland und Fläming. Hendrik Hänig ist neben seiner kommunalpolitischen Tätigkeit noch im Belziger Forum gegen Rechtsradikalismus und Gewalt, beim Deutschen Roten Kreuz und in der freiwilligen Feuerwehr aktiv. "Ich habe mich sehr geehrt gefühlt", sagte er der MAZ.

11 Uhr begann die Sitzung mit der Rede des Alterspräsidenten Heinz Riesenhuber (CDU), ehe Norbert Lammert (CDU) als Präsident des Parlaments mit großer Mehrheit bestätigt worden ist. Mit der Frage, wie viele Stellvertreter nötig seien, setzte nicht nur im Plenarsaal des Reichstages, sondern ebenfalls auf der Besuchertribüne eine Diskussion ein, wie Hendrik Hänig berichtet. "Allein die Zahl von 15.000 zu bearbeitenden Drucksachen in der vorigen Wahlperiode ist wohl Hinweis darauf, dass die nun gewählten sechs Stellvertreter gut zu tun haben", schätzt der 29-Jährige ein. Immerhin: Er kennt sich ein wenig aus. Neben einem obligatorischen Bildungsbesuch hat er ein 14-tägiges Praktikum bei der einstigen Wahlkreisabgeordneten Margrit Spielmann (SPD) absolviert.

Neben interessierten Familien von Neuzugängen im Bundestag, ist der Kurstädter auch dem Gesundheitsexperten der SPD-Fraktion, Karl Lauterbach, begegnet und hat Ex-Parlamentschef Wolfgang Thierse (SPD) zum 70. Geburtstag gratuliert. Ungeachtet der anregenden Gespräche beim Sektempfang am Nachmittag sieht Hendrik Hänig seine Herausforderungen zunächst in der Kommunalpolitik. Er wird sich nächstes Jahr erneut um die Mandate in der Stadtverordnetenversammlung Bad Belzig und im Kreistag Potsdam-Mittelmark bewerben.

Von René Gaffron

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg