Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Gas strömt zischend in Glindow aus
Lokales Potsdam-Mittelmark Gas strömt zischend in Glindow aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:59 25.10.2013
Bei Bauarbeiten in der Glindower Mühlenstraße beschädigte ein Baggerfahrer Donnerstagnachmittag eine Hauptgasleitung. Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Glindow

Die Feuerwehr sperrte in Zusammenarbeit mit der Polizei die Straße sowie die Unglücksstelle weiträumig ab und evakuierte aus den umliegenden Häusern fünf Menschen und zwei Hunde. Im Haus direkt hinter der Unglücksstelle hielt sich ein elfjähriges Mädchen mit seiner Freundin auf, die sich über den plötzlichen Feuerwehreinsatz sehr erschraken. Das Gas soll hörbar zischend entwichen sein und einen üblen Geruch verbreitet haben, beschreibt ein Zeuge.

Da sich das Leck nicht schließen ließ, leiteten Mitarbeiter des Störungsdienstes des Energieversorgers das ausströmende Gas über ein Rohr in die Luft ab. Gegen Redaktionsschluss hielten die Reparaturarbeiten an dem beschädigten Leitungsstück, das von der Schaufel des Baggers zerquetscht worden war, noch an.

Erst am Dienstag hatte sich in der Ruhlsdorfer Straße in Teltow eine ähnliche Havarie ereignet ().

stä/HH

Der Teltower Stadtverordnete Steffen Heller (Linke/Umweltaktive) hat Bürgemeister Thomas Schmidt (SPD) gebeten, den Erwerb von Mauerteilen auf den Weg zu bringen, die auf dem Gelände der Baustoffwerke Klösters bemalt worden sind.

25.10.2013
Potsdam-Mittelmark Gymnasium in Kleinmachnow zahlt für "How I met your mother"-Melodie - Gema will Geld für Pausengong

67 Euro im Jahr lässt sich das Evangelische Gymnasium Kleinmachnow (Potsdam-Mittelmark) seinen Schul-Klingelton kosten. So viel Geld will die Gema dafür haben, dass statt eines nervigen Läutens der Titelsong der TV-Serie "How I Met Your Mother" durch die Schule schallt.

25.10.2013
Potsdam-Mittelmark Polizei berät Bürger zum Schutz vor Kriminellen - Schlauer als die Klauer

Erna Wojzik hat alles richtig gemacht. Fremden öffnet sie nie ungefragt die Tür. Auch auf den bei Kriminellen beliebten Enkeltrick fiel die Brücker Seniorin kürzlich am Telefon nicht herein. Der Fläming ist die Hochburg von Hauseinbrüchen, informierte die Polizei bei einem Präventionstag in Brück. In Bad Belzig sind diese um 239 Prozent mehr geworden.

27.10.2013
Anzeige