Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Gasthof wird zum Country- und Blues-Saloon
Lokales Potsdam-Mittelmark Gasthof wird zum Country- und Blues-Saloon
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:30 25.03.2018
Die Rockbands "The Dead Buffaloes" und „Doc Nice and Muddy Feet“ kommen immer wieder gerne für einen Auftritt nach Brück.  Quelle: Andreas Koska
Anzeige
Brück

Der Weg von Bielefeld führt ab sofort durch Brück. Zumindest für Mayo, den Frontmann des Akustikduos „The Dead Buffaloes“. „Hier in Brück sind einfach nette Leute. Sie geben sich Mühe, deshalb kommen wir gern“, sagt er. Immerhin schon zum dritten Mal gastieren Mayo und sein Partner Tom Jauer im „Brücker Landgasthof“ von Elke und Dieter Frenzel.

Im Jahr 2016 traten sie hier mit „Doc Nice and Muddy Feet“ zum ersten Mal auf. So auch am Freitagabend. Jürgen Schön alias „Doc Nice“ ist in Potsdam zu Hause. „Seitdem haben wir Kontakt gehalten, es ist nett hier – anders als in Berlin“, lobt er die Atmosphäre.

Pfeil und Bogen und Bilder von Indianern an den Wänden

Und tatsächlich scheint es fast so, dass unbemerkt von der breiten Öffentlichkeit sich hier ein Club entwickelt, der in Berlin Kultstatus hätte. So wie der Schöneberger Felsenkeller zu späten Abendstunde zum angesagten und legendären Club „Möve“ wird, so wird in „Elkes Bierstube“ der Frühstücksraum fünf bis sechs Mal im Jahr zum Country- und Blues-Saloon mit Live-Musik.

„Wir haben vor drei Jahre damit begonnen, wir lieben Musik und die Staaten“, berichtet Elke Frenzel. An den Wänden Pfeil und Bogen und Bilder der nordamerikanischen Indianer. Die Idee, bekannte Bands hierherzulocken, hatte einst Kay Diebold. Inzwischen hat sich das Lokal einen Namen gemacht. „Die Agenturen melden sich inzwischen bei mir und fragen an, ob sich was machen lässt“, berichtet Diebold über den Erfolg. Es erreichen ihn Anrufe aus New York, Belgien und Hamburg.

Die Rockband „Doc Nice and Muddy Feet“ hatte ihre neue CD im Gepäck. Quelle: Andreas Koska

„Wenn die Bands touren und Brück halbwegs auf dem Weg liegt, kommen sie gerne vorbei“, erzählt Diebold. Der Brücker ist selbst Musiker und besitzt das notwendige technische Equipment, das für einen Auftritt notwendig ist. Im Sommer steht ein großer Garten auf der Rückseite der Gaststätte und Pension zur Verfügung, im Winter wird der schon erwähnte Frühstücksraum entsprechend vorbereitet.

Bei den Musikern kommt das Ambiente an. Die Atmosphäre in dem kleinen Raum und der enge Kontakt zum Publikum scheinen die Musiker anzusprechen. Am Freitag beginnen „The Dead Buffaloes“. Sie pflegen den amerikanischen Singer-Songwriter-Stil. „Wir spielen zu 50 Prozent eigene Lieder und der Rest sind Coversongs“, berichtet Tom Jauer. Eine neue CD ist in Arbeit und soll in etwa drei Monaten auf den Markt kommen.

Zu späterer Stunde wurde gemeinsam musiziert

„Doc Nice und Muddy Feets“ sind da schon weiter. Ihr vierte CD trägt den Titel „In Brandenburg“ und man fühlt sich bei der Covergestaltung an die „Brandenburg“-Hymne des Kabarettisten Rainald Grebe erinnert: Eine Vogelscheuche steht in der Ödnis, eine Gitarre um den dünnen Holzhals gehängt. Als der Abend fortgeschritten ist, mischen sich die Bands und es wird gemeinsam gespielt. „Eine spontane Session ist bei uns immer drin – vor allem, wenn wir die andere Band mögen“, sagt Jürgen Schön.

Dabei freuen sich die Musiker am Abend schon auf den folgenden Tag. „Elke kocht hervorragend“, lobt Mayo. Diese Qualität ist in dem Plänestädtchen noch bekannter als der Club. „Wir haben mehr als genug zu tun und müssen aufpassen, dass uns die Zeit für uns bleibt, zum Beispiel zum Bike-Fahren“, sagt Elke Frenzel, die künftig eher kürzer treten will.

Info: Die nächsten Konzerte sind aber dennoch schon eingeplant. Am 5. Mai kommen die „Marauder“ und am 9. Juni „Modern Earl“, eine amerikanische Band. Zwei weitere Konzerte sind für September vorgesehen.

Von Andreas Koska

In Mahlenzien ist schon Ostern. Jedenfalls beim Feuerwehrverein. Der lud am Wochenende zum mittlerweile 17. Osterbaumfest in den kleinsten Brandenburger Ortsteil ein. Vor allem Familien mit Kindern sind begeistert von der Veranstaltung. Viele Stände laden zum Mitmachen ein. Alles begann mit einem geschmückten Baum.

26.03.2018

Deetz kann sich sehen lassen. Mit vereinten Kräften haben die Dorfbewohner am Wochenende den traditionellen Frühjahrsputz bewältigt. Altes Laub wurde entsorgt, Besen tanzten über Gehwege, bei der Feuerwehr glänzen die Fensterscheiben.

25.03.2018
Brandenburg/Havel Fishing Masters Show 2018 - Promi-Alarm am Beetzsee

Das gab es noch nie in Brandenburg: Die Regattastrecke wird am 28. und 29. April zum Veranstaltungsort für das größte Angel-Event des Jahres – die Fishing Masters Show 2018. Viele Promis machen das Spektakel am Beetzsee zum Erlebnisausflug für die ganze Familie.

25.03.2018
Anzeige