Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Gemeinde hofft auf Festival-Fortsetzung
Lokales Potsdam-Mittelmark Gemeinde hofft auf Festival-Fortsetzung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:46 05.03.2018
Trotz Regenwetters immer bester Laune: So friedlich wie selten auf Festivals feierten die Rocker in Caputh. Quelle: Friederike Steemann
Anzeige
Caputh

Das über die Landesgrenzen hinaus bekannte Musikfestival „Rock in Caputh“ fällt in diesem Jahr aus. Der veranstaltende Verein „CoolTour 05“ gab bekannt, dass es derzeit unmöglich sei, das Musikfest im Mai durchzuführen. „Die Aufgaben wurden über die Jahre immer größer und der Kreis der Helfer immer kleiner“, schreibt der Organisator auf seiner Facebook-Seite. Der Verein stecke in ernsthaften Schwierigkeiten.

Gemeinde sichert weiter ihre Unterstützung zu

Die Gemeinde Schwielowsee ist offiziell über den Ausfall des Festivals informiert worden, wie Bürgermeisterin Kerstin Hoppe (CDU) am Sonntag auf Anfrage der MAZ bestätigte. „Ich bin unheimlich traurig darüber, muss aber auch den Hut vor den jungen Leuten ziehen, dass sie den Mut hatten, diese Entscheidung zu treffen und frühzeitig Bescheid zu geben“, sagte sie. Zudem sei es kein Nein für immer. „Wir haben alle das Projekt ,Rock in Caputh’ noch nicht aufgegeben“, schreibt der Verein selbst. Stück für Stück werde man die Baustellen, die sich aufgetan haben, abarbeiten und den Verein neu strukturieren. „Das Team hofft sehr auf einen Fortgang des Projektes“, heißt es weiter.

Rock in Caputh – Rückblick

2016: Rocken in Caputh – und das ganz ohne Regen

2015: Musikalisches Klassentreffen in Caputh

2014: Echte Fans rocken auch im Regen

2013: Wegen des schlechten Wetters erstmals kein Besucherzuwachs

Das hofft auch die Gemeinde, denn das Festival ist nach 16 Jahren zu einer Tradition geworden. „Wir haben den Verein immer unterstützt und werden das auch weiterhintun“, sicherte Hoppe zu. Sie gehe fest davon aus, dass die Vereinsmitglieder auch wieder neue junge Leute finden werden, die ihnen künftig bei dem Festival tatkräftig zur Seite stehen. „Ihr Ziel war es immer, sich selbst tragen zu können und das haben sie ja auch oft geschafft. Nach so vielen Jahren eine Auszeit zu nehmen, ist kein Drama“, so die Bürgermeisterin weiter.

Bei mehreren Veranstaltungen aktiv

2001 fand „Rock in Caputh“ unter Leitung des Caputher Jugendclubs mit Sven Lehmann und Rene Christ als Initiatoren das erste Mal statt.

In den folgenden fünf Jahren gewann das Event an Bekanntheit und entwickelte sich von anfänglich 250 auf gut 2000 Besucher.

Ende 2005 wurde der gemeinnützigen Verein CoolTour 05 gegründet. Die Mitglieder arbeiten ehrenamtlich.

Beim Fährfest und dem Caputher Adventsmarkt war der Verein mit Helfern ebenfalls aktiv.

Zu ihren Aufgaben gehören zum Beispiel Plakatieren, Einweisen auf der Fähre, Einlass und Ausschank.

Von Luise Fröhlich

Hauptberuflich ist Karin Gerbrand Zahnärztin. Im Herzen aber ist die Borkheiderin auch Tierschützerin. Seit 2011 setzt sich die 53-Jährige für ausgesetzte Straßenhunde ein – und hat schon fünf Tiere aus dem Tierheim adoptiert. Die Tierliebe kommt nicht von ungefähr, denn eigentlich war Gerbrands Berufswunsch mal ein anderer.

26.04.2017

Mal melancholisch und verträumt, dann wieder mitreißend und hingebungsvoll spielte das Brandenburgische Konzertorchester Eberswalde in der Bischofsresidenz Burg Ziesar. Unter dem Motto „Ich hätt‘ getanzt heut Nacht“ standen große Musicalhits auf dem Programm. Im ausverkauften Glassaal begeisterte sich das Publikum für den Gesang der Mezzosopranistin Marén Kroll.

23.04.2017

Viele haben schon einen Stammplatz, während manche zum ersten Mal ihr Glück versuchen. 30 Stände sind am Samstag zum Familienflohmarkt auf dem Gelände des Lehniner Schulcampus aufgebaut. Zahlreiche Besucher, vor allem junge Familien mit kleinen Kindern, suchen in den Bergen von Kleidung, Spielzeug, Büchern und Hauströdel nach einem Schnäppchen.

23.04.2017
Anzeige