Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Gemeinde soll neues Rathaus bekommen
Lokales Potsdam-Mittelmark Gemeinde soll neues Rathaus bekommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:28 06.12.2017
Das bisherige Verwaltungsgebäude an der Potsdamer Straße stößt räumlich und technisch an seine Kapazitätsgrenzen. Quelle: Archiv
Anzeige
Michendorf

Für ein neues Rathaus mit einem Bürgeramt in Michendorf hat sich die örtliche SPD in ihrer jüngsten Vorstandssitzung am Dienstagabend ausgesprochen. Der Verwaltungssitz soll auf dem ehemaligen Teltomatgelände in der Ortsmitte errichtet werden. Einen entsprechenden Beschlussantrag an die Gemeindevertretung hat die SPD bereits gestellt, teilt Ortsverbands- und Fraktionsvorsitzender Volker-Gerd Westphal der MAZ mit. Die Michendorfer Gemeindevertreter kommen im Januar 2018 zu ihrer nächsten Sitzung zusammen.

„Die Gemeindevertretung hatte schon in der Vergangenheit beschlossen, ein neues Rathaus bauen zu lassen. Bislang wurden diese Beschlüsse aber nicht umgesetzt“, sagt Westphal. Die finanzielle Lage der Gemeinde sei derzeit gut und die geplante Entwicklung des Teltomat-Geländes eine gute Gelegenheit, jetzt zur Tat zu schreiten. Der Verwaltungssitz sollte von lokalen Firmen errichtet werden, barrierefrei sein und sich im Energieverbrauch, in der Verwendung umweltschonender und schadstofffreier Baustoffe an den neusten Stand der Bautechnik orientieren. Die Architektur sollte offen sein und maximale Bürgernähe und -freundlichkeit ausstrahlen, stellt Westphal sich vor. Außerdem zieht die SPD ein Eigentum einem Mietverhältnis vor.

Bislang nutzt die Michendorfer Gemeindeverwaltung zwei ehemalige Wohnhäuser an der Potsdamer Straße im Ort. Mit der aktuellen Mitarbeiteranzahl und den modernen technischen Anforderungen seien die Verwaltungsgebäude an ihre Kapazitätsgrenzen gestoßen, bestätigte Bürgermeister Reinhard Mirbach (CDU). Im Bebauungsplan zur Entwicklung der Teltomatfläche gäbe es auch einen Entwurf für ein neues Rathaus mit einer Marktplatzsituation davor. Auch der Bürgermeister will zur Januarsitzung des Ortsparlaments einen Antrag auf eine Variantenuntersuchung einreichen. Dann soll ebenfalls geklärt werden, wer den Bau des neuen Rathauses beauftragen wird und ob es später in einem Mietverhältnis oder als Eigentum genutzt wird.

Von Heinz Helwig

In einer Dia-Show am 26. Januar 2018 in Beelitz berichtet Thomas Meixner von seiner abenteuerlichen Fahrradtour nach Wladiwostok. Mehr als fünf Monate war der Weltenradler unterwegs und hatte bei seiner Rückkehr mehr als 16 630 Fahrkilometer in den Waden. Die Dia-Show enthält Musik und Geräusche, die Meixner vor Ort selbst aufgenommen hat.

06.12.2017

Bergholz-Rehbrücke hat für seine Größe eine ausgesprochen gute Einzelhandelsstruktur. Das bescheinigt ein Berliner Ingenieurbüro für Standortentwicklung dem Ort. Angesichts des Demografiewandels und des zunehmenden Online-Handels sorgen sich die Geschäftsleute am und um den Marktplatz aber um ihre Zukunft.

06.12.2017
Potsdam-Mittelmark Nach verkorkster Feier in Werder (Havel) - Verbraucherschutz verklagt Abiball-Veranstalter

Nach dem MAZ-Bericht über den verkorksten Abiball auf der Bismarckhöhe in Werder (Havel) in diesem Sommer meldeten sich weitere Eltern. Eine Mutter und Anwältin aus Beelitz ist der ominösen Nachzahlungsforderung des Veranstalters, der auch das Baumblütenfest ausrichtet, auf den Grund gegangen. Nun hat der Verbraucherschutz Klage eingereicht.

09.12.2017
Anzeige