Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Gemeinsames Singen im Hause der Mutter
Lokales Potsdam-Mittelmark Gemeinsames Singen im Hause der Mutter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:29 17.12.2015
Viola Parker in ihrem Zuhause in Gräben. Quelle: Silvia Zimmermann
Gräben

Weihnachten feiere ich ganz besinnlich mit meiner Familie. In der Vorweihnachtszeit habe ich Auftritte mit meiner Liveshow und dem Weihnachtsprogramm. Der Heilige Abend und das Weihnachtsfest sind für mich der Ruhepunkt. Unsere Familie trifft sich dann bei meiner Mutter in der großen Wohnstube“, erzählt Viola Parker aus Gräben. Die Sängerin und Entertainerin ist bekannt durch viele Liveauftritte bei Festen, im Rundfunk und auch im Fernsehen.

Der Heilige Abend beginnt für Parker mit dem Gottesdienst in der Gräbener Kirche. Dort tritt die Sängerin auf und singt Weihnachtslieder. Im Anschluss findet sich die Familie zu Hause bei der Mutter ein. Ein Weihnachtsbaum schmückt den Raum und es wird gemeinsam gesungen. „Als wir noch Kinder waren, hatte meine Mutter ein Buch mit Weihnachtsliedern zusammengestellt. Das gibt es heute noch. Jeder kann sich ein Lied davon aussuchen und wir singen es gemeinsam. Klassiker sind bei uns ’Alle Jahre wieder’, ’Oh du fröhliche’ oder ’Kling Glöckchen’. Das ist bei uns Tradition, auch wenn meine Nichten und Neffen bereits erwachsen sind“, sagt Viola Parker.

Sängerin seit Kindestagen

Viola Parker ist in Gräben (Potsdam-Mittelmark) geboren und wuchs mit einem Bruder in dem kleinen Dorf auf. Ihren Schulabschluss machte sie im nahe gelegenen Wollin. Nach der Schule studierte die Sängerin zunächst Betriebswirtschaft in Berlin.

Ihre Leidenschaft fürs Singen erkannte Parker schon als kleines Mädchen, als sie bei Familienfeiern häufig vor den Verwandten sang. Nach dem Studium legte sie Mitte der 80er-Jahre einen Berufsausweis als Amateur- und später als Profisängerin ab.

Nach der Teilnahme an einem Gesangswettbewerb machte die Sängerin aus Gräben ihre ersten Tonaufnahmen. Ihre Lieder wurden im Radio gespielt und sie belegte einen 2. Platz in der Schlager-Hitparade von Heinz Quermann. Es folgten die ersten Fernsehauftritte.

Seit vielen Jahren ist Viola Parker mit ihrem eigenen Programm unterwegs und tritt damit bei Stadt-, Familien- und Betriebsfesten sowie in Kirchen auf. Zum Repertoire der Profisängerin gehören Pop, Schlager, Oldies, Lovesongs, Musical, Chansons sowie ihre eigenen Lieder.

Weihnachtsstollen aus dem Voigtland

An der Kaffeetafel gebe es selbst gebackene Plätzen und einen Weihnachtsstollen aus dem Voigtland, den die Cousine jedes Jahr schickt. Die Bescherung mit kleinen Aufmerksamkeiten erfolgt im Anschluss. Zum Abendessen werden ganz traditionell Kartoffelsalat und Würsten serviert. „Dabei geht es nicht darum, dass Weihnachten perfekt sein muss. Wir treffen uns und erinnern uns, warum Weihnachten gefeiert wird. Am ersten Feiertag gibt es auch ganz traditionell den Gänsebraten“, so Parker.

Auftritte zum Weihnachtsfest in den Kirchen gehören zu ihrem Repertoire. Viola Parker schreibt selbst Liedtexte. „Für das Weihnachtsfest 2014 habe ich ein eigenes Weihnachtslied geschrieben und es auch in der Kirche in Gräben das erste Mal gesungen.“ Das Lied „Ein Leuchten in der Dunkelheit“ beschreibt, was die Weihnachtszeit den Menschen bringt. „Wir wollen ganz geborgen sein, lassen uns auf die Stille ein. Nicht das perfekte Weihnachtswetter mit Schnee und Flockenwirbel ist wichtig und entscheidend für die richtige Weihnachtsstimmung, wichtig ist, das wir Frieden haben“, findet die Sängerin.

Von Silvia Zimmermann

Der neue Bürgermeister der Kur- und Kreisstadt Bad Belzig soll voraussichtlich am 25. September nächsten Jahres bestimmt werden. Eine mögliche Stichwahl würde zwei Wochen später – am 9. Oktober 2016 – stattfinden. Amtsinhaberin Hannelore Klabunde-Quast (parteilos) wird nicht mehr kandidieren, wie sie auf MAZ-Nachfrage bekräftigt hat.

16.12.2015

Die Ex-Kaufhalle in Neuseddin galt als eine der letzten Schandflecke im Ort. Inzwischen ist die Fassade renoviert und auch innen einiges saniert worden. Und doch sieht es danach aus, dass der Plan, das alte Haus zu neuem Leben zu erwecken, scheitert. Der Inhaber will sein Vorhaben, dort einen Spätladen mit Café zu betreiben, wegen hoher Brandschutzauflagen aufgeben.

17.12.2015

Ab sofort ist Potsdam-Mittelmark schuldenfrei. Eine letzte Verbindlichkeit ist jetzt getilgt worden, bestätigt Kämmerer Andre Köppen. Allgemeine Konjunktur des mit Bevölkerungszuwachs und stabilem Mittelstand gesegneten Landkreises sind als Gründe für die Konsolidierung zu nennen. Und eine von Politik und Verwaltung gemeinsam verfolgte Haushaltsstrategie.

16.12.2015