Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° bedeckt

Navigation:
Görzke wird zum Nadelöhr

B 107 ab Freitag für Durchgangsverkehr gesperrt Görzke wird zum Nadelöhr

Der Töpferort Görzke wird von Freitag an zum Nadelöhr. Dann beginnt nämlich dort die Sanierung der B107-Ortsdurchfahrt. Den Auftrag hat dafür die Firma Matthäi vom Landesbetrieb Straßenwesen erhalten. Bis Ende August hat sie Zeit, ihn zu realisieren.

Voriger Artikel
Altanschließer zahlen 2,56 Euro
Nächster Artikel
Auto überschlägt sich und landet im Graben

An der Wiesenburger Brauerei-Kreuzung wird auf die Umleitung wegen der Bauarbeiten in Görzke hingewiesen.

Quelle: R. Gaffron

Görzke. Über die Sommerferien ist die Erneuerung der 1,5 Kilometer langen Piste vom Ortseingang aus Wiesenburg bis zum Ortsausgang nach Ziesar vorgesehen, was nicht zuletzt für viele Brummi-Piloten zur Herausforderung werden dürfte. Sie nutzen gern die kurze Verbindung zwischen A2-Anschluss Ziesar und A 9-Anschluss Köselitz.

Die Straße wird allerdings wegen der laut Jürgen Franke sehr beengten Verhältnisse für den Durchgangsverkehr voll gesperrt. Die Umleitung erfolgt daher in nördlicher Richtung über Gräben und Wollin, in südlicher Richtung über Bad Belzig und Wiesenburg, so der Dezernatsleiter Bau/West. Buchstäblich parallel läuft bereits der Ausbau der B102-Ortsdurchfahrt Golzow, was die Erreichbarkeit von Brandenburg/Havel aus dem Hohen Fläming ebenfalls schon einschränkt.

Für den Anlieger- und Busverkehr innerhalb von Görzke gibt es im Handwerkerdorf einige Sonderregelungen. „Der Fußgängerverkehr wird gar nicht beeinträchtigt. Wichtige Versorgungszentren bleiben erreichbar“, heißt es in einer Pressemitteilung der Behörde. Für das Schützen- und das Feuerwehrfest an den nächsten Wochenenden bestehen deshalb keine Einschränkungen.

„Die Kreuzung an der Apotheke wird dank Ampelregelung jederzeit befahrbar sein“, hat Jürgen Bartlog auf MAZ-Anfrage bestätigt. Der Bürgermeister gibt sich nach dem Verlauf der Einwohnerversammlung und der speziellen Information für die Gewerbetreibenden optimistisch. „Es gibt ja schon aus anderen Vorhaben hinreichend Erfahrungen“, sagt er. Dass es in dem Zusammenhang zu Unannehmlichkeiten kommen werde, sei jedem klar. Das Ortsoberhaupt hat den Anliegern empfohlen, Kontakt zu den Bauleuten vor Ort zu halten und bei Bedarf individuelle Lösungen zu suchen.

Bemerkenswert: An der Bundesstraße werden nicht nur die Asphaltschicht erneuert und das Pflaster an den Mittelinseln repariert. Eine funktionslos gewordene Mittelinsel am Ortseingang aus Richtung Wiesenburg soll zudem entfernt werden.

Von René Gaffron

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg