Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Groß Kreutz Kommt an der B 1 Tempo 30 in der Nacht?
Lokales Potsdam-Mittelmark Groß Kreutz Kommt an der B 1 Tempo 30 in der Nacht?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:33 16.05.2018
Ein Schallpegelmesser zur Untersuchung des Straßenlärms (Symbolfoto). Quelle: dpa
Anzeige
Groß Kreutz (Havel)

In naher Zukunft könnte es auch in den Ortsteilen der Gemeinde Groß Kreutz (Havel), die an der Bundesstraße 1 liegen, ein nächtliches Tempo 30 geben. Das ist das wesentliche Ergebnis des neuen Lärmaktionsplanes, den die Gemeindevertreter Dienstagabend mit breiter Mehrheit als Entwurf billigten. Dennoch macht das Papier die Vertreter aus Politik und Verwaltung nicht glücklich. „Wir sind alle unzufrieden, aber wir sind laut EU-Richtlinie verpflichtet, einen solchen Plan aufzustellen. Was dabei herausgekommen ist, stellt uns nicht zufrieden“, so Bürgermeister Reth Kalsow (CDU). „Wir hätten uns auch für Krielow mehr erhofft.“

Die B 1 wurde von dem beauftragten Ingenieurbüro NTS aus Münster als Haupt-Lärmquelle entlarvt. NTS empfiehlt die nächtliche Tempodrosselung und bei einer irgendwann anstehenden Deckensanierung der B 1 geräuschdämmenden Flüsterasphalt zu verwenden. Doch beide Schritte liegen nicht in den Möglichkeiten der Gemeinde, sondern anderer Behörden. Fazit des Gutachtens: „Es sind keine stark belasteten Einwohner vorhanden.“ Diese müssten Geräuschen von über 70 Dezibel ausgesetzt sein. 127 Einwohner seien an der B 1 von 65 Dezibel Lärm belastet. Zum Vergleich: Ein Föhn erzeugt 70 Dezibel, ein Rasenmäher 60 Dezibel laut Schallpegeltabelle.

Nachts Anspruch auf weniger Lärm als tagsüber

Kalsow bedauert, dass die Landesstraße L 86 nicht einbezogen wurde. Die Häuser an der Bahnlinie seien zu weit entfernt, als dass die Zugtrasse als erhebliche Lärmquelle anerkannt werden konnte. „Der Abstand zu den Häusern ist zu groß“, so Kalsow. Das Lärmaktionsplan sei ein „Akt des Formalismus“, kritisierte Franz Herbert Schäfer (CDU), der Vorsitzende der Gemeindevertreterversammlung, das Papier. Zugrunde lagen dem auch Bevölkerungsstatistiken.

Nachts hätte die Bevölkerung einen Schutzanspruch mit einem Grenzwert von 55 Dezibel. 202 Einwohner seien davon betroffen. Die höchste Belastung wurde entlang der B 1 in Jeserig, Götz und Groß Kreutz ermittelt. Mit einer Temporeduzierung in der Nacht werde die Zahl der von dem Lärm betroffenen Menschen um fast die Hälfte gesenkt, so das Gutachten. Das sei kurzfristig und mit wenig Kostenaufwand möglich. Der Lärmaktionsplan wird nun öffentlich ausgelegt. Bürger können ihre Bedenken äußern. Kalsow sagte, er sei gespannt.

Von Marion von Imhoff

Groß Kreutz Deetzer Heimatmuseum - Gefischt im Strom der Zeit

Das Heimatmuseum in Deetz zeigt die historische Entwicklung des Ortes. Alltagsgegenstände und Landwirtschaftsgeräte vermitteln das Leben von damals. Heute gibt es ganz andere Sorgen.

09.05.2018

Für 150 000 Euro lässt der Wasser- und Abwasserverband Havelland in der Groß Kreutzer Straße in Deetz eine Trinkwasserleitung erneuern. 435 Meter lang sind die neuen Rohre. Die Bauarbeiten betreffen 27 Haushalte.

05.05.2018

Köstlichkeiten bei Deetzer Backofenfest: Mit etwa 40 Kuchen für das Fest haben die Deetzer Frauen ihre Backkünste bewiesen. Vor allem die Klassiker wie Käsekuchen und Bienenstich waren am schnellsten vom meterlangen Kuchenbuffet verschwunden.

02.05.2018
Anzeige