Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Großes Putzen, Malern, Aufräumen in der Stadt

Treuenbrietzen Großes Putzen, Malern, Aufräumen in der Stadt

Bei einem „Gemeinnützigen Tag“ haben Schüler und Lehrer des Treuenbrietzener Gymnasiums „Am Burgwall“ am Montag zu Harken, Pinseln und Besen gegriffen. An diversen Orten im Stadtgebiet wurde für das Gemeinwohl gemalert, aufgeräumt und neu gestaltet. In der Stadt kam die erstmals durchgeführte Aktion gut an.

Voriger Artikel
Gottesdienst in alter Bäckerei
Nächster Artikel
Betrunkener greift in Teltow Polizisten an

Das Klettergerät im Spielpark am Schwaneteich erhielt frische Farbe.

Quelle: Thomas Wachs

Treuenbrietzen. Viele Hände machen der Arbeit schnell ein Ende. Schüler des Treuenbrietzener Gymnasiums „Am Burgwall“ bewiesen am Montag, dass diese Volksweisheit durchaus stimmt. Während ihres „Gemeinnützigen Tages“ packte die Jungen und Mädchen der Klassenstufen acht, neun und elf den Vormittag über im Stadtgebiet kräftig an. Hatten die Schüler und Lehrer in den Vorjahren jeweils Spendenläufe absolviert, um Hilfsprojekte finanziell zu unterstützen, stand nun die praktische Arbeit für das Gemeinwohl im Vordergrund. An diversen Orten wurde gefegt, geharkt, gemalert und geputzt.

Schmierereien und Müll beseitigt

So sind an der Stadthalle Farbschmierereien beseitigt, auf dem Spielplatz am Schwanenteich Holzgeräte mit frischem Lack versehen und am Bürgerhaus Unkraut beseitigt worden. Zudem fanden Aufräum- und Verschönerungsarbeiten in der Schule selbst statt. Pauckertring, Baggersee und Bereiche der Großstraße wurden von Müll und Unkraut befreit. Die Freibäder von Dietersdorf und Treuenbrietzen, die Kindertagesstätte „Anne Frank“, der Hort der Grundschule und auch der Stadtwald gehörten zu den weitere Einsatzorten.

Aktion bleibt nicht ohne Reaktion

In der Stadt blieb die Aktion nicht ohne Reaktion. „Von mir aus kann so etwas Tradition werden, um respektvoller mit dem umzugehen, was einem geboten wird“, schreibt Hans-Jörg Stolze, der Schuster des Sabinchenpaares, nachdem die ersten Bilder von den Arbeitseinsätzen im Internet die Runde machen.

Seinen Dank „an die vielen fleißigen Hände, die Sichtbares überall in der Stadt hinterlassen haben“, schickt auch Bürgermeister Michael Knape (parteilos) ins Netz. „Super Aktion, in der gezeigt wurde, was alles möglich ist, wenn man gemeinsam anpackt“. Unterstützt wurden die Schüler und Lehrer durch Mitarbeiter der Stadt und des Rathauses.

Von Thomas Wachs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg