Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Grundschule Michendorf braucht mehr Platz
Lokales Potsdam-Mittelmark Grundschule Michendorf braucht mehr Platz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:56 06.10.2015
Viele Kinder und wenig Platz: In der Michendorfer Grundschule wird es eng, nicht nur bei Brandschutzübungen. Im Bild ist eine Feuerwehrübung zu sehen. Quelle: Joachim Liebe
Anzeige
Michendorf

Die Kinderzahlen im Ortsteil Michendorf steigen weiter, das Kinderglück hat allerdings eine Kehrseite: In der Grundschule wird es immer enger. Fachräume wurden bereits in Klassenräume umgewandelt, um alle Kinder unterbringen zu können. Die Turnhalle gilt als zu klein, der Pausenhof auch. Dabei wird am Michendorfer Standort das Konzept „Bewegte Schule“ verfolgt. „Wir brauchen dringend Platz, um das Konzept umzusetzen“, sagte eine Lehrerin. Den Platz sollen die Schüler nun bekommen. Die Gemeindevertreter haben am Montagabend beschlossen, die kommunalen Flächen an der Bahnstraße für eine Erweiterung der Michendorfer Grundschule zu nutzen. Es geht um 6000 Quadratmeter. Was auf der kommunalen Fläche genau passieren kann und soll, ist noch zu klären. Beschlossen wurde deshalb, ein Konzept für eine Schulerweiterung und für die Verbesserung der Lernbedingungen zu erarbeiten.

Die Untersuchung soll dabei nicht losgelöst von den anderen beiden Grundschulstandorten in Wildenbruch und Wilhelmshorst passieren. „Es darf am Ende nicht eine andere Schule Probleme bekommen. Alle drei müssen erhalten bleiben“, sagte SPD-Fraktionschef Volker-Gerd Westphal.

Die Fläche an der Bahnstraße für den Ausbau des Schulstandortes zu nutzen, ist nicht unumstritten. Das Areal war vorher für den Bau von sozialen und altersgerechten Wohnungen im Gespräch. Linke und FDP hatten sich schon vor einiger Zeit dafür stark gemacht. Allerdings wäre ohne dieses Areal eine Erweiterung der Grundschule nicht möglich. Ein Antrag der SPD brachte den Kompromiss: Die Entwicklung des Schulstandortes hat an der Stelle demnach Priorität. Wenn dafür aber nur ein Teil der 6000 Quadratmeter gebraucht werden, sollen die übrigen Flächen für altersgerechte Wohnungen bereitstehen.

Von Jens Steglich

Potsdam-Mittelmark Michendorf erwirbt das Stationsgebäude nicht - Befürworter des Bahnhofskaufs scheitern knapp

Die Gemeinde wird den Michendorfer Bahnhof nicht kaufen. Eine äußerst knappe Mehrheit der Gemeindevertreter votierte hinter verschlossen Türen gegen einen Kauf. Am Ende fehlte den Befürwortern nur eine Stimme. Nach der Abstimmungsniederlage werden nun aber noch andere Optionen ausgelotet.

06.10.2015

Eine Frau aus Teltow, die für eine Immobilienfirma arbeitet, hat dem Landkreis Potsdam-Mittelmark ein komplettes Bürohaus als Flüchtlingsunterkunft angeboten. Doch der Kreis hat bislang nicht auf das Angebot reagiert, obwohl fieberhaft nach Wohnraum für Flüchtlinge gesucht wird.

07.10.2015
Potsdam-Mittelmark Sportkurse für Flüchtlingskinder - Caputher Verein engagiert sich

Sportspiele mit Flüchtlingskindern gehören seit März dieses Jahres mindestens einmal in der Woche zum Programm in der Erstaufnahmestelle in Ferch. Der Caputher Sportverein und der Fercher Trainer Manfred Beger haben es möglich gemacht. Wenn sie die Fußballtore aufbauen, kommen die Kinder wie von selbst angestürmt. Für die richtige Ausstattung sorgt auch der Landessportbund.

06.10.2015
Anzeige