Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Grundschule nach Ursula Wölfel benannt
Lokales Potsdam-Mittelmark Grundschule nach Ursula Wölfel benannt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:08 03.06.2015
Die Schriftstellerin Ursula Wölfel.
Anzeige
Teltow

Die Grundschule des Evangelischen Diakonissenhauses Berlin Teltow Lehnin an der Lichterfelder Allee in Teltow-Seehof trägt nun den Namen „Evangelische Ursula-Wölfel-Grundschule Teltow“. An dem Festakt zur Namensgebung nahm am Mittwoch auch die Tochter der im vergangenen Jahr verstorbenen Schriftstellerin teil. „Meine Mutter hat nie ein Denkmal gewollt, dafür war sie viel zu bescheiden“, sagte Bettina Wölfel. „Aber dass nun ein Ort des Miteinanders, des gemeinsamen Lernens und Wachsens ihren Namen trägt, das hätte ihr gefallen.“ Die Schüler trugen mit einem bunten Programm rund um die Namenspatronin zum Festakt bei und feierten anschließend ihr Sommerfest.

Ursula Wölfel arbeitete als Sonderschullehrerin in Darmstadt, bevor sie 1959 ihre schriftstellerische Karriere begann. Sie verbrachte ihre Kindheit und Jugend im Ruhrgebiet. Ihr Vater war Dirigent und ihre Mutter Lehrerin. Schon als Kind schrieb Ursula Wölfel kurze Geschichten. Zu ihren bekanntesten Büchern gehören „Feuerschuh und Windsandale“, „Fliegender Stern“ und „Joschis Garten“. Viele ihrer Texte wurden in Schulbücher aufgenommen. Neben lustigen Geschichten, Gedichten, Bilderbüchern und historischen Romanen schrieb sie realistische Kinderbücher, in denen es um psychische Probleme von Kindern, um Sozial- und Gesellschaftskritik geht. Für ihr Gesamtwerk erhielt Wölfel 1991 den Sonderpreis des Deutschen Jugendliteraturpreises.

„Unsere Schüler haben über den neuen Namen ihrer Schule mitentschieden“, sagte die kommissarische Schulleiterin Sabine Oster. „In den vergangenen Wochen haben sie sich mit dem Leben und dem Werk Ursula Wölfels auseinandergesetzt. Dass sie jetzt die Tochter der Autorin kennen lernen konnten, ist für sie ein besonderes Ereignis.“

Die Grundschule des Diakonissenhauses nahm zum Schuljahr 2009/2010 mit zwei ersten Klassen den Schulbetrieb auf. Insgesamt lernen hier heute rund 300 Schülerinnen und Schüler in zwölf Klassen.

Von Konstanze Wild

Potsdam-Mittelmark Sozialausschuss bringt neue Variante für Seddiner Kita-Engepass ins Spiel - Anbau für 30 Kinder soll Kita-Problem lösen

Mit einem Anbau am Neuseddiner Kindergarten „Waldsternchen“ soll das Kita-Problem in der Gemeinde Seddiner See gelöst werden. In dem Bau, der über einen Verbinder mit dem Kita-Haupthaus verknüpft wird, könnten 30 Krippenkinder betreut werden. Der Verwaltungsvorschlag, Kita-Kinder in der Schule im dortigen Hortbereich mit unterzubringen, ist wohl vom Tisch.

03.06.2015
Potsdam-Mittelmark EvB macht Wiedereröffnung von Kinderarzt-Akquise abhängig - Kreißsaal: Große Kliniken in der Pflicht

Es keimt ein kleiner Funke Hoffnung auf in Bad Belzig: Im Ringen um den Erhalt der Entbindungsstation in der Kur- und Kreisstadt zeigt die Chefetage des Ernst-von-Bergmann-Klinikums (EvB) nämlich erstmals Entgegenkommen.

06.06.2015
Potsdam-Mittelmark Kommentar zur Unterbringung von Flüchtlingen in Turnhalle - Die pure Verzweiflung in Michendorf

Weil kein geeigneter Wohnraum da ist, werden Flüchtlinge im Landkreis Potsdam-Mittelmark jetzt schon in Turnhallen untergebracht. Am 11. Juni sollen 100 Menschen in die Sporthalle in Michendorf einziehen. Daraus spricht "pure Verzweiflung", findet MAZ-Redakteur Ulrich Wangemann, und fordert einen klaren Zeitplan.

03.06.2015
Anzeige