Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Grundschule kann weiter auf Hilfe bauen
Lokales Potsdam-Mittelmark Grundschule kann weiter auf Hilfe bauen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:45 25.07.2015
Die Entwicklung Treuenbrietzener Grundschüler weiter unterstützen will der Verein „Wissenswelten“. Quelle: Thomas Wachs
Anzeige
Treuenbrietzen

Der Förderverein „Wissenswelten“ der Grundschule „Albert Schweitzer“ in Treuenbrietzen lebt wieder. In den zurückliegenden Monaten war es um das Gremium still geworden. Eine Auflösung stand zur Debatte. Jedoch konnte diese jetzt bei einer vom bisherigen Vorstand einberufene Mitgliederversammlung abgewendet werden. Dem Aufruf von Schulleiter Kersten Höhne zur Vereinsrettung waren jetzt kurz vor den Sommerferien einige Eltern, Erzieher und Lehrer gefolgt.

Stolze Kinder tragen ihre Schultüten spazieren. Quelle: Thomas Wachs

„Zudem konnten 23 Neuanmeldungen verzeichnet werden. Somit war ein Neuanfang möglich“, teilte Lehrerin Ute Gutt der MAZ mit. Zum neuen Vorstand des Vereins wurden Beate Rahn, Katrin Kraft, Diana Specht sowie Ute Gutt gewählt. Der Verein will weiterhin das Ziel verfolgen, Lehrkräfte, Kinder und Eltern bei der Gestaltung des Schullebens zu unterstützen. Wünsche, die aufgrund allgemeiner Finanzknappheit des Schulträgers — in dem Fall der Stadt Treuenbrietzen — unerfüllt bleiben, können durch den Förderverein realisiert werden. Er kann für Anschaffungen und Projekt auch Fördergeld und Spenden einwerben.

Neben derartigen Finanzierungshilfen setzt sich der Förderverein „Wissenswelten“ für ein Miteinander und eine gute Kommunikation zwischen Kindern, Lehrern und Eltern ein. Weitere Mitglieder werden gesucht. „Jeder, der Interesse hat, kann Mitglied werden“, sagt Ute Gutt vom Vorstand. „Je mehr mitmachen, umso mehr Spaß macht es allen“, so die Pädagogin. Willkommen seien den Akteuren neben Spenden auch Unterstützung in Form von Ideen und Zeit.

Von Thomas Wachs

Potsdam Polizeibericht für Potsdam und das Umland am 22. Juli - Dieb fingert Handy aus der Hosentasche

+++ Potsdamer Innenstadt: Handy gestohlen +++ Glindow: Polizei sucht nach Unfallflucht einen dunklen Audi +++ Beelitz: Auto stößt auf der B2 mit Reh zusammen +++

22.07.2015

Aus Anlass des internationalen Kindertages wurden in der Wiesenburger Tagesstätte Am Hesselberg 62 Luftballons gen Himmel geschickt. Der Wind verteilte sie in alle Richtungen. Am weitesten ging es offenbar bis Polen. Indes kam es nicht so sehr auf die Entfernung an, sondern um möglichst zahlreiche Antworten.

22.07.2015
Potsdam-Mittelmark Busendorf, Kanin und Klaistow wurden vor 200 Jahren Preußen zugeschlagen - Sächsische Dörfer feiern preußische Übernahme

In alter Literatur tauchen sie als die „sächsischen Dörfer“ auf, die heute mitten in Brandenburg liegen. Busendorf, Kanin und Klaistow gehörten aber in der Tat jahrhundertelang zum Kurfürstentum Sachsen – bis zum Wiener Kongress 1815, als sie Preußen zugeschlagen wurden. Doch was ist heute noch übrig von Sachsen in den drei sächsischen Dörfern?

22.07.2015
Anzeige