Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Hafen-Prüfer entlastet Verwaltung
Lokales Potsdam-Mittelmark Hafen-Prüfer entlastet Verwaltung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 16.11.2017
Für die Brücke über die Hafeneinfahrt gibt es jetzt eine Genehmigung. Sie soll 1,2 Millionen Euro kosten.
Anzeige
Teltow

Aus dem bislang nicht öffentlich vorliegenden Bericht des Hafen-Prüfers Rainer Enßlin ist jetzt ein wichtiges Detail bekannt geworden. Offenbar hat der Gutachter, den die Stadtverordnetenversammlung bereits 2016 beauftragt hatte, kein Fehlverhalten der Verwaltung beim Teltower Hafenprojekt feststellen können, das zu Schadensersatzforderungen führen würde. Das gab die Beigeordnete Beate Rietz im jüngsten Hafenausschuss zu Protokoll. Enßlin hat diese Information dann offenbar in einem nicht-öffentlichen Teil der Sitzung bestätigt. Rietz gab die Erklärung ab, weil sie sich persönlich gegen Vorwürfe des Stadtverordneten Andreas Wolf (BfB) verwahren wollte.

Dieser hatte einen Antrag in den Hafenausschuss eingebracht, einen „externen Rechtsanwalt“ zu beauftragen, die Verantwortlichkeit der Verwaltung für die Kostensteigerung beim Hafenbau zu prüfen. „Sie suggerieren damit, dass ich und die Verwaltung Informationen wissentlich zurückgehalten haben, um die Stadtverordneten zu täuschen“, sagte Rietz in Richtung Andreas Wolf. „Und das ist nachweislich eine falsche Behauptung.“ Ausschussmitglied Hans-Peter Goetz (FDP) wies zudem darauf hin, dass die Beauftragung eines Rechtsanwalts nach seiner Rechnung bis zu 200 000 Euro kosten würde. „Das will ich nicht.“ Zudem sei bereits ein Anwalt für die Stadt tätig, der den Auftrag habe, Schadensersatzforderungen durchzusetzen. Wolfs Antrag wurde mehrheitlich abgelehnt.

In derselben Sitzung am Dienstagabend wurde bekannt, dass es neue Probleme mit dem Baugrund auf dem Hafengelände gibt. So sei ein Teil des Ufers an der Westböschung abgerutscht, wie Projektleiter Dietmar Städter berichtete. Es seien deshalb Baugrundbohrungen beauftragt worden. „Die Ergebnisse werden kommende Woche vorliegen, dann sehen wir, was wir tun können.“ Zeit- und Kostenplan für den Hafenbau seien bislang von diesen Problemen aber nicht betroffen, versicherte Städter. Die Steganlage könne wie geplant Anfang 2018 errichtet werden. Auch die Genehmigung für die 1,2 Millionen Euro teure Brücke über der Hafeneinfahrt sei jetzt erteilt worden.

Von Jürgen Stich

Mit so viel Resonanz rechneten selbst die Initiatoren nicht. Über 60 Teilnehmer haben sich zur Feierstunde aus Anlass der urkundlichen Ersterwähnung des Ortes Tieckow (Potsdam-Mittelmark) vor 700 Jahren angemeldet. Weil die Kommune keinen Anstoß gab, haben sich Privatleute des Jubiläums angenommen. Die Veranstaltung findet am 25. November statt.

16.11.2017

Dass Demokratie an Schulen mehr ist, als einen Klassensprecher zu wählen, lernen die 11. Klassen am Treuenbrietzener Gymnasium seit September. Ihr Kurs ist Teil eines EU-Programmes mit 105 000 Euro Fördermitteln und zwei Partnern in Italien und Polen. Das Gymnasium „Am Burgwall“ bekam die Zusage als nur eine von sechs Bildungseinrichtungen in Deutschland.

16.11.2017
Potsdam-Mittelmark Kloster Lehnin (Potsdam-Mittelmark) - Land speist Feuerwehr mit Uralt-Fahrzeug ab

Die Trauer bei der Feuerwehr Lehnin ist noch immer groß nach dem Tod zweier Kameraden Anfang September auf der A 2. Doch nun sind die Feuerwehrleute auch wütend. Denn bei dem Unfall war ein Fahrzeug zerstört worden, für das sie noch immer keinen adäquaten Ersatz bekommen haben. Die Versicherung rührt sich nicht, und das Land sandte ein „Schrottfahrzeug“.

19.11.2017
Anzeige