Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Haushalt: CDU einigt sich auf Prioritäten
Lokales Potsdam-Mittelmark Haushalt: CDU einigt sich auf Prioritäten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:11 22.02.2018
Auch auf der Prioritätenliste steht eine neue Radbrücke entlang der Eisenbahntrasse. Quelle: Fröhlich
Werder

Die Werderaner CDU-Fraktion hat bei einem Treffen am Wochenende mit Abgeordneten und sachkundigen Einwohnern eine Liste mit Zielen erarbeitet, die im Doppelhaushalt 2018/19 vorrangig behandelt werden sollten. „Wir hatten einen guten Austausch mit der Verwaltungsführung und den Mitgliedern der Fraktion. Im Vordergrund stand die weitere Entwicklung unserer Stadt“, resümierte der Fraktionsvorsitzende Hermann Bobka. Im Bereich Wirtschaft und Finanzen steht ein erfolgreicher Abschluss bei den Verhandlungen der Blütentherme ganz oben auf der Liste. Es sei zudem notwendig, dass mehr Flächen für kleine und mittlere Unternehmen geschaffen werden, die sich in Werder ansiedeln wollen. Die integrierte Kita-Bedarfsplanung und den Schulentwicklungsplan fertigzustellen, ist neben der Überarbeitung der Elternbeitragssatzung oberste Priorität im Bereich Soziales und Bildung.

Die Liste für das Gebiet Infrastruktur und Bauen umfasst wesentlich mehr Punkte. An erster Stelle stehen zwei neue Kitas, gefolgt von der Sanierung von Spielplätzen und dem Ausbau des Ernst-Haeckel-Gymnasiums. Auch der geplante Bildungscampus Glindow, das Lindowsche Haus, die weitere Verbesserung der öffentlichen Verkehrsmittel und die Fahrradbrücke zwischen Werder und Wildpark-West zählen der CDU-Fraktion zufolge unter anderem zu den Prioritäten. Wichtig sei es laut Hermann Bobka nun zu prüfen, für welche Projekte Fördermittel bezogen werden können.

Beschlossen wird der Haushalt bei der nächsten Sitzung der Stadtverordneten am 8. März voraussichtlich noch nicht. Zunächst ist das Votum des Hauptausschusses abzuwarten, der über diverse Anträge der Fraktionen (MAZ berichtete) abstimmt. Er tagt am 22. Februar. Erst danach können Änderungen eingearbeitet werden. Mitte Dezember hatte Bürgermeisterin Manuela Saß (CDU) den Haushaltsentwurf eingebracht.

Von Luise Fröhlich

Die Kleinmachnower Kammerspiele waren am Sonntagabend wieder Gastgeber für drei Filme der „Berlinale“ Das Kino war rappelvoll, der Andrang insbesondere der Einheimischen immens. Auf dem roten Teppich zeigte sich internationales Flair. Und auch für den Kinoalltag gab es in den Kammerspielen eine Premiere.

22.02.2018

Jens Schreinicke bleibt für die nächsten vier Jahre an der Spitze des Kreisbauernverbandes Potsdam-Mittelmark. Der Landwirt aus Stücken bei Michendorf wurde bei Jahresmitgliederversammlung wiedergewählt. Schreinicke führt den Berufsstand durch eine bewegte Zeit. Daran ist nicht nur der Wolf schuld.

22.02.2018

Im März will das Werderaner Rathaus den zuständigen Fachausschuss und die Stadtverordneten in das Vergabeverfahren für die Blütentherme involvieren. Wie die Verwaltung am Montag mitteilte, steht die Suche nach einem geeigneten Investoren, der die Therme fertig bauen und betreiben soll, damit kurz vor dem Abschluss.

22.02.2018