Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Heimat- und Kulturverein soll gegründet werden
Lokales Potsdam-Mittelmark Heimat- und Kulturverein soll gegründet werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:55 09.03.2018
Das Dorfgemeinschaftshaus in Groß Marzehns soll auch Domizil des neuen Vereins sein. Quelle: Josephine Mühln
Anzeige
Groß Marzehns

Egal ob Knutfest, Osterfeuer, Treckertreffen oder Löschbootrennen: Die Dorfgemeinschaft in Groß Marzehns funktioniert. Dank des Ortsbeirats und des Engagements vieler Bürger konnten alle genannten und weitere Feste in der Vergangenheit regelmäßig auf die Beine gestellt werden und sind mittlerweile Tradition geworden.

Dieses Stückwerk vieler einzelner Engagierter soll jetzt in einem gemeinnützigen Heimat- und Kulturverein gebündelt werden. Seine Idee sei bei der jüngsten Einwohnerversammlung auf reges Interesse gestoßen, berichtet Ortsvorsteher Ralf Rafelt. Die für eine Vereinsgründung notwendige Mindestanzahl von sieben Mitgliedern sei bereits gesichert. Bei einer offiziellen Gründungsversammlung im April solle dann das Interesse weiterer Bürger ausgelotet werden.

Der künftige Heimat- und Kulturverein soll sich zudem einem weiteren Projekt widmen, bei dem in der Vergangenheit Stillstand geherrscht hat: die Ortschronik. „Wir haben noch keine im Dorf und das soll endlich vorwärts gehen“, sagt Rafelt. Weiterhin ist die Erneuerung des Kirchendachs notwendig geworden. „Und über einen Verein können leichter entsprechende Fördermittel beantragt werden“, sagt der Ortsvorsteher.

Von Josephine Mühln

Die Zukunft des Brauchwasserwerk-Gebäudes in Glindow ist ungewiss. Die Stadt Werder versucht derzeit, Fördermittel für die Sanierung zu kriegen und ist gleichzeitig noch immer dabei, die Betreibergesellschaft zu gründen. Die Freien Bürger wollten, dass zusätzliches Geld für die Sanierung in die Hand genommen wird. Der Antrag wurde abgelehnt.

12.03.2018

Im vergangenen Jahr hatte ein 17-Jähriger aus Borkheide (Potsdam-Mittelmark) seine Mutter ermordet und die Leiche zerstückelt. Nun fiel das Urteil im Mordprozess: Das Landgericht Potsdam sprach den jungen Mann frei und wies ihn für unbestimmte Zeit in die Psychiatrie ein.

10.03.2018

Eine Ausstellung, die all diejenigen würdigen soll, die unter wechselnden politischen, ökonomischen und sozialen Bedingungen bis heute ihre Frau gestanden haben, ist ab sofort in der Bad Belziger Kreisverwaltung zu sehen. Dafür haben die Ausstellungsmacher nicht nur historisches Material gesammelt, sondern vor allem auch Zeitzeuginnen zu Wort kommen lassen.

09.03.2018
Anzeige