Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Heino rockt den Baumblütenball
Lokales Potsdam-Mittelmark Heino rockt den Baumblütenball
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:30 02.05.2016
Heino beim Baumblütenball.   Quelle: Friedrich Bungert
Anzeige
Werder

 Werders neue Blütenkönigin Cindy Linke hatte am Freitagabend beim Blütenball auf der Bismarckhöhe in Werder ihren ersten großen Auftritt beim Tanz mit dem Landrat von Potsdam-Mittelmark, Wolfgang Blasig. Am späten Abend trat auch noch Schlagerstar Heino auf.

 – Mehr zum Baumblütenfest erfahren Sie auf unser MAZonline-Sonderseite.

 – Alle nützlichen Informationen haben wir hier zusammengestellt.

Die 27-jährige Tierarzthelferin Linke, die im rosa Ballkleid erschien, lebt erst seit wenigen Monaten in der Stadt und hat sich auf Anhieb in die Landschaft verliebt. Sie war die einzige Bewerberin um das Amt - kam, sah und siegte.

„Wahnsinn“ und „großartig“ findet sie es, auf der Bühne zu stehen, verrät die Blütenkönigin im MAZvideo. Ein Mann in schwarz machte ihr Konkurrenz: Schlagerstar Heino, der mit einer Rockshow das Publikum begeisterte - einschließlich der Baumblütenkönigin.

Werder/Havel, 29. April: Mit dem Blütenball wird das 137. Baumblütenfest in Werder/Havel eröffnet. Blütenkönigin Cindy Linke lädt zum Eröffnungstanz. Am späten Abend tritt Schlagerstar Heino auf.

Offizielle Eröffnung am Sonnabend

Am Sonnabend wird sie mit der Bürgermeisterin Manuela Saß den Werderanern und Gästen beim Umzug durch die Stadt zum Marktplatz auf der Insel zujubeln. Das ist dann die offizielle Eröffnung des Baumblütenfests. Bis zum 8. Mai werden dann bis zu 500.000 Besucher erwartet. Das Fest ist damit eines der größten in Ostdeutschland.

Von Regine Greiner, MAZonline

Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) hat der Freiwilligen Feuerwehr in Fichtenwalde und dem Förderverein, der den Löschtrupp finanziell und Ideell unterstützt, den Titel „Ehrenamt des Monats“ verliehen. Warum sie die Würdigung verdienen, hatten Feuerwehrleute zuvor bei dem schweren Lkw-Unfall auf der A10 gezeigt.

30.04.2016

Zu hohen Umsatzeinbußen und ersten Entlassungen bei den Geschäftsleuten in der Potsdamer Straße in Michendorf hat die Vollsperrung der Hauptzufahrt in den Ort im Bereich der Eisenbahnbrücke geführt. Mit der Vollsperrung müssen die Händler und Gewerbebetriebe voraussichtlich noch bis Ende November 2017 leben. Die Umleitung ist den Kunden wohl zu umständlich.

30.04.2016

Der Weg für die Errichtung eines Solarparkes am Wiesenburger Ortsrand scheint geebnet. Die kommunalen Gremien haben ihre bisherigen Pläne entsprechend geändert. Obwohl es Widerstand von einer Bürgerinitiative gibt, die ihre Kritik nicht nur in Stellungnahmen zu den Bauunterlagen zum Ausdruck bringt.

02.05.2016
Anzeige